Suche Software zur Differenzenbildung in CSV-Dateien

20/03/2009 - 15:29 von Sebastian Suchanek | Report spam
Hallo NGs!

Bevor ich das Rad neu erfinde und mich mit meinen eigenen, làngst
verschütteten Programmierkünsten herumschlage, frage ich lieber erstmal
hier. :-)

Aber der Reihe nach: Ausgangspunkt des Problems ist, daß ich
Plain-Text-Dateien (muß im Gegensatz zum Betreff nicht CSV im engeren
Sinn sein, es könnten auch Leerzeichen, Tabs o.à. als Trennzeichen sein)
mit Zahlenwertpaaren darin habe. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

0 100
1 90
2 85
3 80
4 77
5 75
6 73
usw.

Jetzt hàtte ich gerne die Differenz zwischen zwei x-Werten (1. Spalte)
mit einer festen - aber einstellbaren - Schrittweite berechnet, und das
Ergebnis ebenfalls wieder ein eine Plain-Text-Datei geschrieben.

Angenommen, die Schrittweite sei 3, dann sàhe die Berechnung so aus:

1. 0+3=3 => Wert[0]-Wert[3] = 20
2. 1+3=4 => Wert[1]-Wert[4] = 13
3. 2+3=5 => Wert[2]-Wert[5] = 10
usw.

Entsprechend soll die Ausgabedatei dann aussehen:

0 20
1 13
2 10
3 7

Man könnte jetzt noch überlegen, in der Ausgabedatei die Werte für 4-6
mit "7" aufzufüllen, aber das sind für meinen Fall Feinheiten.
Richtig praktisch wàre es übrigens, wenn das Tool auch gleich zwischen
den diskreten y-Werten (2. Spalte) interpolieren könnte, falls eine
Schrittweite vorgegeben wird, die ein nicht-ganzzahliges Vielfaches der
x-Wert-Schrittweite ist.

Gibt es evtl. in der Opensource-/Freewareszene ein Tool, das das o.g.
beherrscht? (Kann auch ruhig schnörkellose Kommandozeile sein, solange
es funktioniert.) Zielsystem wàre WinXP.

Ach ja, die Ergebnisse will ich dann mittels Gnuplot zeichnen lassen.
Kann Gnuplot evtl. auch gleich direkt die gewünschte Rechnerei für mich
übernehmen?

Zugriff auf Matlab wàre auch noch gegeben, allerdings halte ich das
erstens für Overkill und zweitens habe ich von dessen Bedienung
nàherungsweise Null Ahnung. :-\


TIA,

Sebastian

XP dsm & dcsm, f'up2 dcsm
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Gerber
20/03/2009 - 15:38 | Warnen spam
Sebastian Suchanek schrieb:

Bevor ich das Rad neu erfinde und mich mit meinen eigenen, làngst
verschütteten Programmierkünsten herumschlage, frage ich lieber erstmal
hier. :-)




Warum nimmst du nicht einfach VBA und 10 Zeilen Programmiercode?

Eine fertige Lösung gibt es sicher nicht. Vielleicht was àhnliches.
Aber das müsste man anpassen. Da ist doch so eine Aufgabe schneller
neu geschrieben.

Ähnliche fragen