SUNIX SATA2100

19/07/2011 - 14:37 von Matthias Praunegger | Report spam
Hallo!

Einer meiner Kunden hat mir seinen Computer gebracht, um darauf
openSUSE zu installieren.
Er hàtte gerne ein RAID 1, hat auch 2 Platten dazu, und leider/doch so
einen Sunix SATA2100
http://www.sunix.com.tw/product/sata2100.html
PCI Controller

Also nach etlichen Versuchen habe ich es noch immer nicht geschafft,
dort irgendwas zu installieren. RAID1 wàre eingerichtet, die Test
Systeme (11.3, 11.4, SLES11) landen auch das meiner Meinung nach
richtige Modul sata_initio162x
Es werden immer beide Platten als gewöhnliche Platten angezeigt. Ich
glaube dieser "Controller" spielt nur ein SW Raid vor, welches man per
Treiber im jeweiligen Betriebssystem benutzen kann
Bin ja nochmal ein stolzer 3ware Fan.

Aus meiner Verzweiflung habe ich nun sogar schon einmal probiert
Windows 7 zu installieren. Dort muss man vor der Installation
natürlich den Treiber laden (geht sogar via USB Stick), dann zeigt er
auch wirklich nur das RAID selbst an, und nicht beide Platten... und
nach langer Zeit installiert er dann ... zum Schluss, Windows typisch,
meldet er, dass er die Installation nun doch nicht abschließen kann,
da er einen Treiber nicht integrieren konnte.

Sieht man sich danach die Partitionierung mit z.b. dem Yast Installer
hinterher an, hat er aber wirklich auf beiden Platten synchron etwas
draufgespielt.


Übrigens: Wenn ich es so probiere OS auf nur z.b. sda zu installieren,
tut er zwar, es dauert ungut lange, und hinterher, beim Neustart
meldet sich das "Bios" des Raid Controllers, dass das RAID "broken"
ist...

Vielleicht weiß jemand Bescheid. Ansonsten baue ich dem Kunden eine
ordentliche Karte ein, und alles ist wieder gut.


LG
Matthias

desktop4education
http://d4e.at

ping solutions
http://ping-solutions.at
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@opensuse.org
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@opensuse.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Alex Winzer
19/07/2011 - 15:40 | Warnen spam
Hallo,

From: "Matthias Praunegger"
Sent: Tuesday, July 19, 2011 2:37 PM


Hallo!

Einer meiner Kunden hat mir seinen Computer gebracht, um darauf
openSUSE zu installieren.
Er hàtte gerne ein RAID 1, hat auch 2 Platten dazu, und leider/doch so
einen Sunix SATA2100
http://www.sunix.com.tw/product/sata2100.html
PCI Controller

Also nach etlichen Versuchen habe ich es noch immer nicht geschafft,
dort irgendwas zu installieren. RAID1 wàre eingerichtet, die Test
Systeme (11.3, 11.4, SLES11) landen auch das meiner Meinung nach
richtige Modul sata_initio162x



Welches System soll denn drauf? 11.3 oder 11.4?
Und: Was genau ist das Problem?
Fàhrt er z.B. nach der Installation nicht hoch??

Es werden immer beide Platten als gewöhnliche Platten angezeigt. Ich
glaube dieser "Controller" spielt nur ein SW Raid vor, welches man per
Treiber im jeweiligen Betriebssystem benutzen kann
Bin ja nochmal ein stolzer 3ware Fan.



Das ist bei Fake-RAID vermutlich immer so. Ich habe hier einen
Onboard-(Fake)RAID-Controller und eine àltere FastTrack-PCI-Karte.
Bei der Installation mit yast werden die aber richtig angezeigt und erst
spàter im laufenden System kann man die 2 Platten separat sehen. Das sehen
stört aber nicht, weil sie über fstab eingehàngt richtig
angesteuert/beschrieben/gelesen (was auch immer) werden.

[...]

Sieht man sich danach die Partitionierung mit z.b. dem Yast Installer
hinterher an, hat er aber wirklich auf beiden Platten synchron etwas
draufgespielt.



Das macht er auch mit openSUSE so - jedenfalls bei meinen Systemen.

Übrigens: Wenn ich es so probiere OS auf nur z.b. sda zu installieren,
tut er zwar, es dauert ungut lange, und hinterher, beim Neustart
meldet sich das "Bios" des Raid Controllers, dass das RAID "broken"
ist...



Das ist normal, wenn sich die Daten auf den Platten unterscheiden.

Vielleicht weiß jemand Bescheid. Ansonsten baue ich dem Kunden eine
ordentliche Karte ein, und alles ist wieder gut.



Also Bescheid weiß ich auch nicht, habe aber mehrfach Probleme mit
Fake-RAIDs und openSUSE gelöst:

Zunàchst musst Du Dich wohl dran gewöhnen, dass das System die Platten
separat anzeigt. Das spielt aber m.E. keine Rolle. Zu Zeiten von openSUSE
10.3 war das noch nicht der Fall. Seit wann das so ist, kann ich nicht
sagen, da ich gleich 11.3 neu installiert hatte. 11.4 ließ sich zu einer
Installation nicht bewegen.
Wichtig ist auch, dass GRUB überallhin installiert wird. Das half bei mir
z.B. als das System nach der Installation plötzlich nicht bootete.

Bei mir laufen - wie gesagt - 2 Fake-RAIDs ohne Probleme.

Gruß, Alex

Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+

Ähnliche fragen