Superluminales Elektron?

18/12/2008 - 21:15 von trak1 | Report spam
Hi,

habe gerade diesen FAZ-Artikel gelesen:

http://www.faz.net/s/Rub163D8A69080...F372D4/Doc~E801FA40CC93B470B9C8DB0907384DE20~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Daraus dieses Zitat:
"Da die Forscher recht genau wissen, wann sich der „Tunnel“ für das
Elektron aufgetan hat, wie schnell das Laserfeld um das Atom rotierte
und wo das Elektron wieder aufgetaucht ist, konnten sie berechnen, wie
lange das Teilchen dazu benötigt hat, auf der anderen Seite des
Potentialwalls aufzutauchen. Das Ergebnis: Die Aufenthaltszeit im
Tunnel – falls sie existiert – betràgt weniger als 34 Attosekunden. So
groß ist nàmlich die Messgenauigkeit der Stoppuhr. In dieser Zeit
kommt ein Elektron nach Aussagen von Reinhard Dörner von der
Universitàt Frankfurt nicht weit. Es legt allenfalls eine Distanz von
einem halben Atomdurchmesser zurück. Der zu überwindende Potentialwall
ist um ein Vielfaches breiter."

War das Elektron schneller als c oder wie muss man das verstehen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Meyer
19/12/2008 - 21:52 | Warnen spam
schrieb:

War das Elektron schneller als c oder wie muss man das verstehen?



Ja und Nein. Der Artikel besagt sicher, dass das Elektron schneller
war als die Lichtgeschwindigkeit. Oder meinst Du, dass es einen
Artikel gegeben hàtte, wenn sie z.B. ausgerechnet hàtten, dass sich
das Elektron mit halber Lichtgeschwindigkeit bewegt hàtte? Schon gar
nicht in der FAZ.

Andererseits gibt es diese Meldung schon jahrelang (wenn nicht
jahrzehntelang) immer mal wieder von einem anderen Forscherteam und
in einer anderen Zeitung. Man muss berücksichtigen, dass sowohl die
Messung als auch ihre theoretische Aufarbeitung sehr schwierig sind.

Bisher habe ich noch von keiner einzigen von einem anderen Team
bestàtigten Meldung gehört. Das würde die wissenschaftliche Gemeinde
in der Tat in einige Unruhe stürzen, sodass es einem kaum entgehen
könnte.

Ich gehe also davon aus, dass sich das Elektron nicht mit
Überlichtgeschwindigkeit bewegt hat, solange es nichts Fundierteres
gibt als einen Artikel in der FAZ.

Wie Du siehst, sind die meisten hier noch nocht einmal bereit, das
Thema überhaupt zu kommentieren.

Grüsse, Volker

Ähnliche fragen