SuSE 10.0, SuSE 11.0 und XP parallel

06/07/2008 - 14:30 von Mathias Grewin | Report spam
Hallo,

in meinem PC sind zwei gleichgrosse IDE-
Festplatten eingebaut.

hda enthàlt ein Windows XP und
hdb die SuSE 10.0. Beide Systeme
sind somit hardwaremàssig komplett
voneinander getrennt.

Der Bootmanager grub befindet sich
auf hda.

/home auf der zweiten Linux-Platte hat
eine eigene Partition.

Das Linux Wurzelverzeichnis für SuSE 10.0
ist 20GB gross und ich möchte es auf 10 GB
verkleinern (ist zu 34% ausgenutzt), um
somit freien Platz für eine SuSE 11.o Installation
zu schaffen.

Mit SuSE 10.0 und SuSE 11.o möchte ich auf
das gleiche /home Verzeichnis zugreifen
und über grub auf hda1 alle drei Betriebssysteme
wàhlen können, bis ich irgendwann komplett
auf SuSE 11 umsteige (wenn es auch dafür hoffentlich
ISDN-Treiber von AVM gibt)

Nach meinem Verstàndnis sollte es für dieses
Vorhaben keine Probleme geben - falls aber doch
welche drohen wàre ich für Hinweise dankbar,
da ich mir eben nicht sicher bin.

Gruss

Mathias
 

Lesen sie die antworten

#1 Uwe Premer
06/07/2008 - 14:50 | Warnen spam
[Sun, 06 Jul 2008 14:30:14 +0200 / Mathias Grewin / alt.linux.suse]:
hda enthàlt ein Windows XP und
hdb die SuSE 10.0. Beide Systeme
sind somit hardwaremàssig komplett
voneinander getrennt.

Der Bootmanager grub befindet sich
auf hda.



D.h., der Bootmanager vom Windows wurde überschrieben?
OK, Grub bootet natürlich auch Windows.

/home auf der zweiten Linux-Platte hat
eine eigene Partition.



So eine Lösung ist auf jeden Fall immer empfehlenswert.

Das Linux Wurzelverzeichnis für SuSE 10.0
ist 20GB gross und ich möchte es auf 10 GB
verkleinern (ist zu 34% ausgenutzt), um
somit freien Platz für eine SuSE 11.o Installation
zu schaffen.



Sollte an sich fürs Erste reichen, aber je nach Dazu-Installation von
vielen weiteren Paketen kann 10GB durchaus schon knapp werden.

Mit SuSE 10.0 und SuSE 11.o möchte ich auf
das gleiche /home Verzeichnis zugreifen
und über grub auf hda1 alle drei Betriebssysteme
wàhlen können, bis ich irgendwann komplett
auf SuSE 11 umsteige (wenn es auch dafür hoffentlich
ISDN-Treiber von AVM gibt)



Dürfte kein Problem sein, ist auf jeden Fall machbar.

Nach meinem Verstàndnis sollte es für dieses
Vorhaben keine Probleme geben - falls aber doch
welche drohen wàre ich für Hinweise dankbar,
da ich mir eben nicht sicher bin.



Wichtig ist bei der Installation von 11.0, dass du zwar dein /home auf
hdb als Mountpoint angibst, jedoch nicht formatieren làßt.
Dann bindet die 11.0 vorhandene Daten, also das home ein als /home für
selbiges 11.0.

Ich selber würde das Dateisystem für die 11.0 genauso wàhlen wie bei der
10.x: also falls dort ext3 besteht -> ext3 wàhlen usw.

Uwe

Ähnliche fragen