SUSE 10.3 kaputt, startet nicht mehr

22/05/2008 - 12:27 von Uwe Premer | Report spam
Brauche heute mal Eure Hilfe:
ich nehme an, weil ich bei irgendeiner YAST-Installation das SUSEInit
(oder so) einfach abgebrochen habe, fehlt wohl jetzt ein initrd.

Wenn ich meine OpenSUSE startet kommt nach GRUB zwar der grafische
Bildschirm mit dem Fortschrittsbalken, aber der bleibt ganz am Anfang
schon stehen.

Schalte ich mit ESC in den Meldungsmodus, stehen dort die letzten
Meldungen wie folgt:
INIT: cannot execute "/bin/sh"
INIT: ld "z" respawning too fast: disabled for 5 minutes

Die Ausgabe der /var/log/messages:

May 22 00:52:01 suse /usr/sbin/cron[7884]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_thinkfinger.so
May 22 00:52:01 suse /usr/sbin/cron[7884]: PAM unable to
dlopen(/lib64/security/pam_unix2.so)
May 22 00:52:01 suse /usr/sbin/cron[7884]: PAM [error: libnsl.so.1:
cannot open shared object file: No such file or directory]
May 22 00:52:01 suse /usr/sbin/cron[7884]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_unix2.so
May 22 00:52:01 suse /usr/sbin/cron[7884]: Module is unknown
May 22 00:52:51 suse sudo: pam_unix2(sudo:auth): conversation failed
May 22 00:52:51 suse sudo: uwepremer : pam_authenticate: Conversation
error ; TTY=pts/1 ; PWD=/home/uwepremer ; USER=root ;
COMMAND=/opt/kde3/bin/kdesu_stub -
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM unable to
dlopen(/lib64/security/pam_thinkfinger.so)
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM [error: libpthread.so.0:
cannot open shared object file: No such file or directory]
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_thinkfinger.so
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM unable to
dlopen(/lib64/security/pam_unix2.so)
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM [error: libnsl.so.1:
cannot open shared object file: No such file or directory]
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_unix2.so
May 22 00:54:01 suse /usr/sbin/cron[7924]: Module is unknown
May 22 00:54:57 suse gconfd (uwepremer-27058): Der GConf-Server wird
nicht verwendet und daher beendet.
May 22 00:54:57 suse gconfd (uwepremer-27058): Beenden
May 22 00:55:59 suse kdm: :0[8023]: Can't execute "/etc/X11/xdm/Xreset":
No such file or directory
May 22 00:56:00 suse kdm[8029]: Failed to execute shutdown command
"/sbin/reboot"
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM unable to
dlopen(/lib64/security/pam_thinkfinger.so)
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM [error: libpthread.so.0:
cannot open shared object file: No such file or directory]
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_thinkfinger.so
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM unable to
dlopen(/lib64/security/pam_unix2.so)
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM [error: libnsl.so.1:
cannot open shared object file: No such file or directory]
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: PAM adding faulty module:
/lib64/security/pam_unix2.so
May 22 00:56:01 suse /usr/sbin/cron[8030]: Module is unknown
May 22 00:56:29 suse mingetty[3596]: mingetty: tty1: can't exec
/bin/login: No such file or directory
May 22 00:56:29 suse init: cannot execute "/bin/sh"
May 22 00:56:29 suse syslog-ng[2576]: last message repeated 9 times
May 22 00:56:29 suse init: Id "1" respawning too fast: disabled for 5
minutes
May 22 00:56:34 suse init: cannot execute "/bin/sh"

Ich habe bis jetzt Folgendes gemacht: unter Ubuntu (parallel
installiert) sda8 (meine SUSE-Partition) unmounted, dann einmal
sudo fsck /sda8
durchgeführt.

In irgendeinem Internet-Forum gab es zu einer anderen Fehlermeldung im
Zusammenhang mit "SUSE startet nicht mehr" den folgenden Tipp:

Rettungssystem von DVD starten
Unter root:
mount -t auto /dev/sda8 /mnt
chroot /mnt
mkinitrd
reboot

Problem ist aber, dass schon chroot nicht funktioniert:
"bin/bash: No such file or directory"

Achja, unter Ubuntu kann ich die SUSE-Partition ganz normal mounten und
darauf zugreifen, Filesystem scheint also in Ordnung zu sein.
Mein /home hab ich mir natürlich erstmal gesichert.

Ich hab auch eine Reparaturinstallation versucht, bricht mit
Fehlermeldung ab.

Wie kann ich also meine SUSE noch reparieren und wieder bootfàhig
machen?

Falls alles nix nützt, kann ich einfach die 11.0Beta3 drüberinstallieren
(updaten), die ISO hab ich heut nacht runterladen lassen.

Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Weigelt
22/05/2008 - 12:41 | Warnen spam
Uwe Premer wrote:

Brauche heute mal Eure Hilfe:
ich nehme an, weil ich bei irgendeiner YAST-Installation das SUSEInit
(oder so)


?????
Warum hast Du dann die Installation nicht neu gestartet?

einfach abgebrochen habe, fehlt wohl jetzt ein initrd.


Glaube ich nicht, dann würde Dein Rechner gar nicht so weit kommen, da die
Hardware nicht initialisiert wird.
In etc/sysconfig/kernel stehen die benötigten Module
INITRD_MODULES="processor thermal pata_amd sata_nv fan jbd ext3 edd"

Wenn ich meine OpenSUSE startet kommt nach GRUB zwar der grafische
Bildschirm mit dem Fortschrittsbalken, aber der bleibt ganz am Anfang
schon stehen.

Schalte ich mit ESC in den Meldungsmodus, stehen dort die letzten
Meldungen wie folgt:
INIT: cannot execute "/bin/sh"
INIT: ld "z" respawning too fast: disabled for 5 minutes

Die Ausgabe der /var/log/messages:




Sieht mir eher so aus, als ob in /etc/fstab Deine Root-Partition falsch
eingetragen ist, aber da ist sicher noch mehr im Argen.

Vorschlag:
Falls Du das System noch nicht benutzt hast, installiere neu und mach es
dieses Mal richtig ;-)

Bernd


OS: openSUSE 10.3 (X86-64)
Kernel: 2.6.24.1-76.3-default
KDE: 3.5.9 "release 62.1"

Ähnliche fragen