Suse rebootet

23/09/2008 - 07:49 von Michael Kohaupt | Report spam
Hallo,
eine neu installierte Suse 10.3 hat die Macke bei ca. jedem 3-4 Mal
"Rechner ausschalten" einfach zu rebooten (ohne das Grub erscheint).

Ich habe keinerlei Ahnung wo man da den Hebel ansetzen müsste?

Für Tipps dankbar -

Gruss
Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Dominic Valerie Casare
23/09/2008 - 09:11 | Warnen spam
On Tue, 23 Sep 2008, Michael Kohaupt wrote:
eine neu installierte Suse 10.3 hat die Macke bei ca. jedem 3-4 Mal "Rechner
ausschalten" einfach zu rebooten (ohne das Grub erscheint).



Wie genau? Also schaltet der Rechner erst aus und dann von selbst wieder
ein - oder ist es ein tatsaechlicher Reboot ohne (hoerbares) Abschalten
dazwischen?

Ich habe keinerlei Ahnung wo man da den Hebel ansetzen müsste?

Für Tipps dankbar -



Wenn es ersteres ist, dann gleicht das sehr meinem ACPI-Problem was ich
mir hier mit der 11.0 eingehandelt (und noch nicht geloest bekommen)
habe. :( (Thread: ACPI-Voodoo)

Loesungsansaetze kann ich dir leider nicht anbieten, weil bisher alles,
was ich probiert habe,, erfolglos blieb. Also sowohl die Konfiguration
von kpowersave, alle moeglichen powermanagement-settings via Yast und
sogar im BIOS alles deaktiviert was auch nur entfernt nach APM klang.
Hilft nix. Wenn ich mit acpi=ht oder acpi=off boote, dann wird der
Effekt zwar unterdrueckt, jedoch schaltet der Rechner dann gar nicht
mehr ab und ich muss per Power-Button den Saft abdrehen.

Ich bin mal gespannt, ob sich das nochmal aufklaeren laesst. Es scheint
btw erst nach einer gewissen Betriebszeit aufzutreten. Wenn ich naemlich
unmittelbar nach so einem ungewollten Reboot wieder herunter fahre, dann
geht es komischerweise. Nur wenn ich eine gewisse Zeit im KDE gearbeitet
habe (k.A. wie lange) dann geht es zuverlaessig nicht mehr und die Kiste
springt nach dem Abschalten wieder an.

Voodoo eben. :(

Dominic

Ähnliche fragen