Suse11.0 produktiv einsetzen?

24/08/2008 - 03:40 von Werner Holtfreter | Report spam
Hallo,

neue Hardware erfordert eine Neuinstallation.

- Sollte man 11.0 schon produktiv einsetzen?

Wenn ja:

- Sollte und kann man KDE4 zugunsten der Vorgàngerversion meiden?
- Funktioniert das Paketmanegement wie es soll?
Gruß Werner
Bedingungsloses Grundeinkommen:
www.jungefreiheit.de/Single-News-Display.268+M57f5b5a1a83.0.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Haessner
24/08/2008 - 08:50 | Warnen spam
Hallo,

Werner Holtfreter schrieb:

- Sollte man 11.0 schon produktiv einsetzen?



Die Frage ist: wie produktiv?

Zumindest im Auslieferungszustand wies beispielsweise das
mitgelieferte Samba 3.2 rc 1 einige Unsauberkeiten auf.
Die sind mittlerweile per Patch beseitigt. Ansonsten die
Dauerbrenner beagle und nscd. Ich fahre (nicht erst seit
11.0) gut damit, diese Dienste zu deaktivieren (sie werden
standardmaessig installiert).


Wenn ja:

- Sollte und kann man KDE4 zugunsten der Vorgàngerversion meiden?



Muß es denn unbedingt KDE 4 sein?

Kleine Randbemerkung zur Grafik: beim Zweischirmbetrieb wird
nicht die korrekte Breite beider Bildschirme zusammen in die
xorg.conf eingetragen, was bei manchen Programmen lustige
Schriftgrößen ergibt (wenn die in die xorg.conf zwecks Anpassung
der eigenen Darstellung schauen). Ist aber auch nicht neu.

Rainer Haessner

Ähnliche fragen