swativaPaul Adrian Dirac

29/03/2009 - 11:04 von Der Rote Quetscher | Report spam
Der beheiger hat ja offentsichtlich große Probleme mit einer "
Infrarot - Divergenz ".

Er ist " für jede kleine Hilfe " dankbar.

Als " Autist " ( Münchner Gerichtsbeschluß von 1988 - Honegger würde
grüßen lassen ) KANN

ich ihm nicht helfen ( wie er sofort deutlich erkannt hat ).

... Dirac wollte mit Divergenzen kurzen Prozess
machen : Für

ihn war ein Integral von -0 bis +0 gleich 1 !
 

Lesen sie die antworten

#1 Der Rote Quetscher
31/03/2009 - 11:00 | Warnen spam
On 29 Mrz., 11:04, Der Rote Quetscher wrote:
Der beheiger hat ja offentsichtlich große Probleme mit einer "
Infrarot - Divergenz ".

Er ist " für jede kleine Hilfe " dankbar.

Als " Autist " ( Münchner Gerichtsbeschluß von 1988 - Honegger würde
grüßen lassen ) KANN

ich ihm nicht helfen  ( wie er sofort deutlich erkannt hat ).

...  Dirac wollte mit Divergenzen kurzen Prozess
machen : Für

ihn war ein Integral von -0 bis +0 gleich 1 !




Also, das war Stuss - Dirac wolle mit Divergenzen " kurzen Prozess
machen " .sorry.

Erstmal hat der Fourier versucht mit Sinussen die Wàrmegleichung zu
lösen.

Wie lautet die Dfg ?

Ich weiß es nicht mehr


Ich vermute : d2T/dx*x + dT/dt = C oder umgekehrt, mit FESTEN
RANDBEDINGUNGEN.

Ähnliche fragen