Symantec Endpoint Protection

29/09/2009 - 23:30 von Lutz E. Cerning | Report spam
Hallo allerseits,

evtl. ein wenig OT: Kennt einer von Euch dieses "Symantec Endpoint
Protection"?
Das ist mir von höherer Stelle auf meinem Notebook (HP) aufgedràngt
worden :(

Es scheint massiv Power zu kosten und verursacht 50% Dauerlast der CPU
bei bestehender Netzwerkverbindung.

Wenn jemand einen Tipp hàtte wie man diese SAftware bàndigen kann
(ausser deinstall, das geht leider nicht) wàre ich sehr dankbar.

Schönen Gruss aus Zepernick von Lutze(*54)C
E-Mail existiert, ist aber nur ein Trash...
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
30/09/2009 - 09:40 | Warnen spam
Lutz E. Cerning :
evtl. ein wenig OT: Kennt einer von Euch dieses "Symantec Endpoint
Protection"?



Nur vom umweltgerecht Entsorgen.

Das ist mir von höherer Stelle auf meinem Notebook (HP) aufgedràngt
worden :(



Mein Beileid. Lokale Admin-Rechte ermoeglichen dir die Deaktivierung des
Symantec Bremsassistenten, unter grob fahrlaessiger bis vorsaetzlicher
Misachtung der Richtlinien der Domaenenadministration.

Es scheint massiv Power zu kosten und verursacht 50% Dauerlast der CPU
bei bestehender Netzwerkverbindung.



Ach.

Wenn jemand einen Tipp hàtte wie man diese SAftware bàndigen kann
(ausser deinstall, das geht leider nicht) wàre ich sehr dankbar.



Deinstall. Wenn das nicht geht, die inastallierten Symantec-Komponenten
kaltstellen. Mit geeigneter Kombination aus Service-Deaktivierung,
Zugriffsrechtsentzug fuer Deployment-Accounts auf Files und Registry-Keys
kann man dafuer sorgen, dass diese Bremse geloest wird.

Aber vorsicht: Bei Firmen, die Symantec-Bremsassistenten als Policy
vorschreiben (mit "Security" hat das nicht viel zu tun), waere es
einfacher, gleich ganz auf den Wintendo-PC zu verzichten.

Juergen

Ähnliche fragen