Symmetrieachsenausgleich bei Gebäudedachabdrücken

06/07/2016 - 21:37 von Hagen Schwaß | Report spam
Durch Symmetrieerkennung in Gebàudedachabdrücken kann man ein Matching M={(P,P')} erhalten, wobei P und P' bezüglich einer Symmetrieachse, die die beiden Punkte C und D enthàlt, annàhernd symmetrisch zueinander sind.

Gesucht wird eine Symmetrieachse, welche den Dachabdruck in zwei hàlften gleicher Flàche teilt. Es ist klar, dass der Flàchenmittelpunkt C auf der Symmetrieachse liegt, somit wird der Punkt D gesucht, der zu C einen euklidischen Abstand von mindestens Epsilon hat.

Der Abdruck wird zunàchst auf C verschoben. Dadurch kann man in wenigen Zeilen Handrechung die Gleichung

Dx/Dy = (Summe über alle m in M von Px + P'x) / (Summe über alle m in M Py + P'y)

herleiten.
 

Lesen sie die antworten

#1 qdl
07/07/2016 - 09:01 | Warnen spam
Hagen Schwaß wrote:

Durch Symmetrieerkennung in Gebàudedachabdrücken



Was sind "Gebàudedachabdrücke"?

hs

Ähnliche fragen