Synchronisation mit Referenzsignal bei Vierpolmessung

10/05/2010 - 19:55 von Marcel Müller | Report spam
Hallo,

ich hànge gerade an folgender Sache:

Bei Vierpolmessungen mit Soundkarten habe ich ein unbekanntes Delay
zwischen PCM-Ausgabe und Eingabedaten. Da die Ausgabedaten bei manchen
Messungen in ihren Eigenschaften zeitlich nicht konstant sind, muss ich
das Delay vor der Messung auf einige dutzend Samples genau einnorden.

Nun kenne ich die Übertragungsfunktion zu diesem Zeitpunkt natürlich in
keiner Weise. Kann durchaus sein, dass nur in einem eng begrenzten
Frequenzband überhaupt etwas ankommt.
Deshalb muss ich mit einem möglichst breitbandigen Testsignal mit
Kreuzkorrelation ran. Von der Energieverteilung her wàre Pink Noise
nicht schlecht, besser noch f^(-.5) Gewichtung. Ersteres würde noch für
ein einzelnes Chirp sprechen. Wie man Chirps mit anderer
Energieverteilung berechnet, weiß ich schon nicht mehr. Außerdem wàre
mir ein rauschartiges Signal lieber, weil es weniger Spitzenintensitàten
gibt und, falls elektrodynamische Wandler im Spiel sind, schonender für
die Ohren ist. Es muss aber natürlich deterministisch sein.

Alternativ könnte ich natürlich eine Zeitinformation irgendwie sehr
breitbandig modulieren. In dem Umfeld kenne ich mich aber ehrlich gesagt
überhaupt nicht aus.

Irgendwelche Anregungen?


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Falk Due_bb_ert
10/05/2010 - 22:11 | Warnen spam
Am 10.05.2010 19:55, schrieb Marcel Müller:
Bei Vierpolmessungen mit Soundkarten habe ich ein unbekanntes Delay
zwischen PCM-Ausgabe und Eingabedaten. Da die Ausgabedaten bei manchen
Messungen in ihren Eigenschaften zeitlich nicht konstant sind, muss ich
das Delay vor der Messung auf einige dutzend Samples genau einnorden.



Mit einem per ASIO-Treiber angebundenem Interface sollte sich das Delay
ausreichend konstant halten lassen, so dass man es einmal misst.
Ansonsten noch ein Hochfrequenten Tick mitschicken und den mit der
Seriellen auffangen, wenn es Echtzeit sein soll, sonst je einen Tick am
Anfang und am Ende der Messung.

Falk D.

Ähnliche fragen