Forums Neueste Beiträge
 

System-Config-Automatisierung/Verwaltung, aber welche?

10/03/2014 - 14:54 von Sven Hartge | Report spam
Hi *,

So langsam wird der Server-Zoo hier ein wenig zu groß (150+ Server), um
diesen manuell bzw. mit der Hilfe von ein paar Shell-Scripten und
clusterssh zu verwalten.

Also muss eine System/Config-Verwaltung/Automatisierung her, in
Opensource und fertig paketiert in Debian, Ubuntu und SuSE.

Was nimmt man dann aktuell?

Die Wikipedia listet eine Menge auf
http://en.wikipedia.org/wiki/Compar..._software,
persönlich kenne ich keines davon, vom hören-sagen "weiss" ich
folgendes:

cfengine: Der Urvater, maximal komplex und schmerzhaft
puppet: Das nimmt der Admin von heute. Soll Skalierungsprobleme haben.
chef: Aus dem Umfeld OpenStack und Amazon EC2. Config ist Ruby-Code.
salt: Das neueste Kind im Sandkasten.

Und damit hört mein Pseudo-Wissen auch schon auf.

Ich suche vor allem eine Lösung, die mir nicht abverlangt, dass ich alle
Server gleich sofort mit Haut-und-Haaren umstelle, sondern mit der ich
nach und nach meine bisherigen manuell-geshellscripteten Lösungen
umstellen kann. (Dinge wie: ssh-pubkeys verteilen, sources.list
aktualisieren, wenn nötig, neue vimrc verteilen, etc.)

Wie sehen eure Erfahrungen aus, was sollte ich beachten?

Grüße,
Sven.

Sigmentation fault. Core dumped.
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Hohmann
10/03/2014 - 16:34 | Warnen spam
On 10.03.2014 14:54, Sven Hartge wrote:

puppet: Das nimmt der Admin von heute. Soll Skalierungsprobleme haben.



Kollege nimmt das für +250 Server, von Skalierungsproblemen hat er mir
bislang nichts berichtet.

Bernd

Ähnliche fragen