Forums Neueste Beiträge
 

System hängt sporadisch beim Booten - wie debugen?

25/11/2008 - 09:59 von Rene Maurer | Report spam
Hallo

Ich habe hier zwei Systeme mit Debian Testing die ab und zu beim
Booten hàngen bleiben. Das letzte was ich auf dem Bildschirm sehe ist:

,-
| Setting up ifupdown [1]
| Loading kernel modules
`-

Danach hàngt das System und kann nur mit Power down/up neu gestartet
werden.

Dummerweise ist nach einem erfolgreichen Start in /var/log/dmesg*
überhaupt nichts von den Hàngern zu sehen (oder habe ich Tomaten auf
den Augen?).

Deshalb meine Frage: wie kann ich so etwas debugen? Kann ich das
System irgendwie überreden wàhrend dem Booten gespràchiger zu sein?
(Loading Kernel Modules alleine hilft mir nicht wirklich weiter)


Gruss René


[1]
Bei 'setting up' bin ich mir nicht ganz sicher. Der Bildschirm ist in
dem Moment nicht sauber kalibriert und schneidet mir einen Teil der
Ausgaben ab.
 

Lesen sie die antworten

#1 Josef Moellers
25/11/2008 - 10:11 | Warnen spam
Rene Maurer wrote:

Bei 'setting up' bin ich mir nicht ganz sicher. Der Bildschirm ist in
dem Moment nicht sauber kalibriert und schneidet mir einen Teil der
Ausgaben ab.



Wir schließen in solchen Fàllen einen zweiten Rechner per
Nullmodem-Kabel an die serielle Schnittstelle an und booten z.B. mit
"console=tty0 console=/dev/ttyS0,19200n8".
Damit bekommt man zum Einen die frühen Meldungen mit, also die, die
erzeugt werden, bevor die Grafikkarte ansprechbar ist und zum Anderen
Meldungen, die, aus welchen Gründen auch immer, verstümmelt sind, z.B.
weil der Rechner im Fehlerfall reboot-et.
Aufgezeichnet wird mit einer Feldwaldundwiesen-Terminalemulation
(minicom, seyon, Hyperterm, ...)

Josef
These are my personal views and not those of Fujitsu Siemens Computers!
Josef Möllers (Pinguinpfleger bei FSC)
If failure had no penalty success would not be a prize (T. Pratchett)
Company Details: http://www.fujitsu-siemens.com/imprint.html

Ähnliche fragen