System taktet herunter trotz Last

04/12/2009 - 19:45 von Michael Schütz | Report spam
Hallo Gruppe,

ich hoffe, ich bin hier richtig mit meiner Anfrage.

Hier làuft ein Debian lenny auf einem IBM ThinkPad R40. Die Taktfrequenz wird
nach Bedarf eingestellt, so dass der Stromverbrauch minimiert wird. Das
funktioniert im Prinzip auch.
Nun habe ich den BOINC-Client laufen (nur im Netzbetrieb), der ja die
ganze freie CPU-Leistung fordert, die CPU also immer zu 100% ausgelastet
ist, der Takt wird jedoch trotz dieser Last heruntergeregelt. Wieso
ignoriert das System den Prozess und kann ich das durch Einstellungen
àndern?

Danke,
Schultze

Welchen Sinn hat Multitasking bei Windows?
Nur einen - mehrere Programme zugleich abstürzen zu lassen.
Spiegel-Online
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Dürrhauer
04/12/2009 - 20:19 | Warnen spam
On the seventh day, Michael Schütz wrote:

Hallo Gruppe,

ich hoffe, ich bin hier richtig mit meiner Anfrage.

Hier làuft ein Debian lenny auf einem IBM ThinkPad R40. Die Taktfrequenz wird
nach Bedarf eingestellt, so dass der Stromverbrauch minimiert wird. Das
funktioniert im Prinzip auch.



weißt Du, welcher Prozess das bei Dir tut? cpufreqd z.B. kennt Profile, bei
denen Applikationen nicht oder gerade hochtakten können.

Nun habe ich den BOINC-Client laufen (nur im Netzbetrieb), der ja die
ganze freie CPU-Leistung fordert, die CPU also immer zu 100% ausgelastet
ist, der Takt wird jedoch trotz dieser Last heruntergeregelt. Wieso
ignoriert das System den Prozess und kann ich das durch Einstellungen
àndern?



schau mal nach dem Prozess und seinen Profileinstellungen (sh. oben).

Ganz nebenbei: Für mich brauchst Du keinen Governor, wenn schon Dein
Screensaver die CPU auf Anschlag bringen darf...

mit freundlichen Grüßen/with kind regards
Christian Dürrhauer

The whole is the sum of its parts, plus one or more bugs

Ähnliche fragen