systemd, bluetooth und cryptdisk

01/08/2014 - 11:40 von Jakob Schürz | Report spam
Hi Leute!

Seit kurzem ist auf meinem Debian stable mit Backports systemd màchtiger
geworden.

Grundsàtzlich funktioniert fast alles wie gewohnt weiter. Nur beim
Booten gibt es zwei Probleme:

1) cryptdisk

Ich habe meine /home-Partition mit LUKS verschlüsselt und den Schlüssel
auf einem USB-Stick hinterlegt, welcher beim Booten über ein Skript
eingelesen und dann die Partition aufgesperrt wird. Das funktionierte
bisher über /etc/init.d/crypdisks automatisch.

Jetzt nicht mehr. Ich muss dann manuell den Key eingeben, dann
funktioniert wird die Partition entschlüsselt, und der Bootvorgang setzt
normal fort.

2) bluetooth

Ich habe - da die Tastatur am Laptop kaputt ist - ein Bluetooth-Keyboard
an der Bluetooth-Schnittstelle des Laptops. (Kein extra USB-Dongle!!!).
Bluetooth verhaspelt sich leider beim Booten und ich muss mit dem
Hardware-Kill-Switch Bluetooth (und damit auch WLAN) deaktivieren und
neu starten, dann wird das Keyboard erkannt, und ich kann mich einloggen
(bzw. überhaupt etwas tippen)

Leider hab ich noch nicht wirklich Ahnung von systemd. Soviel weiß ich
schon, dass systemd den Bootvorgang übernimmt. Insoferne hab ich schon
rausgefunden, dass in /lib/systemd/system folgendes bei cryptdisk als
"Skript" hinterlegt ist:

cryptdisks.service -> /dev/null
cryptdisks-early.service -> /dev/null

Und bluetooth wird mit der Option -n (nicht als Daemon) lt.
bluetooth.service gestartet, im init-Skript hingegen wird bluetooth als
Daemon gestartet.

Die Anleitung zum Verschlüsseln von Partitionen inkl. einem externen
Schlüssel auf einem USB-Speicherstick habe ich von hier:
http://wiki.ubuntuusers.de/System_v...%C3%BCssel

Fàllt jemandem zu einer dieser Aufgaben oder gar zu beiden etwas ein?

lg jakob


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/53DB5B59.1050107@nurfuerspam.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Jakob Schürz
01/08/2014 - 13:50 | Warnen spam
Am 2014-08-01 11:18, schrieb Jakob Schürz:
Hi Leute!

Seit kurzem ist auf meinem Debian stable mit Backports systemd màchtiger
geworden.

Grundsàtzlich funktioniert fast alles wie gewohnt weiter. Nur beim
Booten gibt es zwei Probleme:

1) cryptdisk

Ich habe meine /home-Partition mit LUKS verschlüsselt und den Schlüssel
auf einem USB-Stick hinterlegt, welcher beim Booten über ein Skript
eingelesen und dann die Partition aufgesperrt wird. Das funktionierte
bisher über /etc/init.d/crypdisks automatisch.

Jetzt nicht mehr. Ich muss dann manuell den Key eingeben, dann
funktioniert wird die Partition entschlüsselt, und der Bootvorgang setzt
normal fort.





Beim recherchieren bin ich jetzt auf folgendes gestoßen:

# journalctl -b


Aug 01 10:49:19 pluto systemd-cryptsetup[407]: Encountered unknown
/etc/crypttab option
'keyscript=/etc/decryptkeydevice/decryptkeydevice_keyscript.sh', ignore

Das Skript liegt an besagtem Ort und die Manpage von crypttab bestàtigt
auch, dass diese Option nach wie vor aktuell ist...

weiters hab ich noch festgestellt, dass in den Kernelparametern von grub
kein systemd-Hinweis ist... Also dürfte mein Debian noch mit initv
booten...

Irgendwie ist das sehr kryptisch

lg jakob


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen