[systemd] Startreihenfolge mal wieder

30/04/2015 - 11:05 von E. Braun | Report spam
Ein komplett neu aufgesetzter Server unter Debian 8 macht Probleme
beim Prozeßstarten beim Booten. "aggressive parallelization
capabilities" - ihr wißt schon.

Problem 1: syslog-ng startet oft nicht, wenn die Namensauflösung noch
nicht geht (vermutlich, die Fehlermeldungen geben nicht viel her)

Problem 2: apache2 startet oft nicht, wenn der Verzeichnisdienst noch
nicht bereitet ist.

Bevor ich zu Frickelmaßnahmen greife, um konkrete Units in eine
weniger parallele Reihenfolge zu zwàngen, wüßte ich gern, ob es einen
generischen Weg gibt, um Systemd zu sagen:

1. Starte diese Unit nicht bevor die Namensauflösung funktioniert
2. Starte diese Unit nicht bevor LDAP/NIS/AD aus dem Knick kommen

Oder wie löst ihr diese bei Systemd immer wieder auftretenden Probleme?

Gruß, Erik
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
30/04/2015 - 11:47 | Warnen spam
"E. Braun" wrote:
Bevor ich zu Frickelmaßnahmen greife, um konkrete Units in eine
weniger parallele Reihenfolge zu zwàngen, wüßte ich gern, ob es einen
generischen Weg gibt, um Systemd zu sagen:

1. Starte diese Unit nicht bevor die Namensauflösung funktioniert
2. Starte diese Unit nicht bevor LDAP/NIS/AD aus dem Knick kommen

Oder wie löst ihr diese bei Systemd immer wieder auftretenden Probleme?



Hilft

http://www.freedesktop.org/wiki/Sof...orkTarget/ ?

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Ähnliche fragen