Systemsicherung gescheitert - dennoch 30GB belegt

29/05/2008 - 16:33 von Alechseij | Report spam
Hallo zusammen,
habe nach der Aufforderung durch Windows (Vista-Buisness) einer kompletten
Systemsicherung zugestimmt. Wußte aber nicht, wieviel Speicher das in
Anspruch nehemen würde. Nach einiger Zeit stellte ich fest, daß ca. 30 GB auf
meiner recht kleinen Platte "verschwunden" waren.
Nun begann ich mit der Suche nach Möglichkeiten, die Sicherungsdateien zu
löschen, denn letztlich brauche ich die Systemsicherung nicht wirklich. Zu
meinem Erstaunen "behauptet" der Sicherungs-Assistent, daß noch keine
Systemsicherung durchgeführt worden sei.
Meine Frage: wie gebe ich den verlorenen Speicherplatz wieder frei, ohne Win
neu zu installieren?
Grüße und vielen Dank im Voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 Ingo Böttcher
29/05/2008 - 19:13 | Warnen spam
Am Thu, 29 May 2008 07:33:02 -0700 schrieb Alechseij:

habe nach der Aufforderung durch Windows (Vista-Buisness) einer kompletten
Systemsicherung zugestimmt.



Und was hast du ausgewàhlt, wohin gesichert werden soll?

Anspruch nehemen würde. Nach einiger Zeit stellte ich fest, daß ca. 30 GB auf
meiner recht kleinen Platte "verschwunden" waren.



Die Vista Sicherung sichert normalerweise nicht auf das Laufwerk, von dem
gerade gesichert wird. Wàre auch irgendwie sinnlos und keine "Sicherung".

Meine Frage: wie gebe ich den verlorenen Speicherplatz wieder frei, ohne Win
neu zu installieren?



1. versuche mal nachzuvollziehen, was du überhaupt gemacht hast.
2. nutze die Datentràgerbereinigung und dort u.a. auf der zweiten Seite den
Punkt, dass alle Schattenkopien bis auf die letzte entfernt werden sollen
3. führ die Sicherung nochmal durch und wàhle diesmal ein geeignetes Ziel
für deine Sicherung, z.B. eine externe Platte.

Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!

Ähnliche fragen