Tablets zum an die Wand schrauben/einlassen?

10/08/2016 - 11:11 von Ralph Aichinger | Report spam
Gibt es unter den billigen Android-Tablets einfache und gute
Lösungen für das an die Wand schrauben (als Bedienelement
und Display für irgendwelche Smarthome-Anwendungen), die nicht
absurd teuer sind oder sehr viel Handarbeit beinhalten? Für
iPads gibt es fertige Montierungen. z.B:

https://www.amazon.de/iDock-Unterpu...007DH602A/
https://www.amazon.de/TabLines-TWE0...00MPCG4YC/

aber in Summe ist man mit solchen Lösungen schnell über 500
Euro, wo für solche Anwendungen ein Android-Tablet für 80 Euro
auch reichen würde (braucht nur Browser für eine Webseite).

Wichtig wàre für mich:

* Kein seitlich rausstehendes Stromkabel, idealerweise Strom von
hinten.

* Ohne Bügel, Klammern etc. montierbar (z.B. in Schlitzlöchern
von hinten aufhàngbar oder in ein inkludiertes Unterputzgehàuse
versenkbar.

* Idealerweise "irgendwie" (z.B. per Kontakt) aufweckbar um was
anzuzeigen.

* WLAN

* Browser brauchbar um eine Webapp mit viel JavaScript zu bedienen,
Demo: https://home-assistant.io/demo/

* Thermisch in der Lage sowas langfristig auszuhalten

* Idealerweise schlichtes Weiß oder Edelstahl

Gibts sowas in der Art was nicht zu teuer ist? Man findet haufenweise
Postings von Leuten aus dem KNX/IP-Symicon/Homematic-Umfeld die sowas
suchen, und meistens kurz darauf eine Eigenbastellösung. Wogegen nichts
spricht, nur könnte man doch meinen, daß in einem stagnierenden
Android-Tablet-Markt irgendwer auf die Idee kommt, sowas fertig anzubieten,
die Verkaufszahlen wàren sicher sensationell, wenn das nur einigermaßen
Hand und Fuß hàtte.

/ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Koerber
10/08/2016 - 20:26 | Warnen spam
Am 09.08.2016 um 23:11 schrieb Ralph Aichinger:
Gibt es unter den billigen Android-Tablets einfache und gute
Lösungen für das an die Wand schrauben (als Bedienelement
und Display für irgendwelche Smarthome-Anwendungen), die nicht
absurd teuer sind oder sehr viel Handarbeit beinhalten? Für
iPads gibt es fertige Montierungen. z.B:

aber in Summe ist man mit solchen Lösungen schnell über 500
Euro, wo für solche Anwendungen ein Android-Tablet für 80 Euro
auch reichen würde (braucht nur Browser für eine Webseite).




Für billige Tablets gibt es auch billige Lösungen.
Notwendiges Zubehör:
1 Hammer, aus der Heimwerkerkiste, gratis
1 Handmeissel, " "
1 Handbohrer oder Bohrmaschine, " "
1 Bleistift und 1 Massstab, aus dem Schulranzen der Kinder, gratis
1 kg Schnellzement (weiss) aus dem Bauhaus, EUR 1.38
ggf. ein zweiadriges Verlàngerungskabel, aus der Grabbelkiste oder dem
Bauhaus ab EUR 1,96
Wasser aus dem Wasserhahn sowie ein Schàufelchen mit Besen (im Haushalt
vorhanden) zum Zusammenwischen der Sauerei.

Wichtig wàre für mich:

* Kein seitlich rausstehendes Stromkabel, idealerweise Strom von
hinten.

* Ohne Bügel, Klammern etc. montierbar (z.B. in Schlitzlöchern
von hinten aufhàngbar oder in ein inkludiertes Unterputzgehàuse
versenkbar.



Mit Bleistift und Massstab anzeichnen, wo das Tablet montiert werden
soll. Mit Hammer und Meissel entsprechende Vertiefung in die Wand
schlagen. In der Mitte der Vertiefung mit einem 10 mm Bohrer ein Loch
durch die Wand ins Nebenzimmer bohren. Kabel des Netzgeràtes aus dem
Nebenzimmer durch das Loch führen und Netzgeràt an nàchster Steckdose
anstecken. Ggf. dazu Verlàngerungskabel benutzen. Schnellzement anrühren
und Tablett in Wandvertiefung einpassen un mit Schnellzement fixieren.
Nicht vergessen: Zuvor das Netzkabel an Tablet anschliessen. Fugen schön
glattstreichen (Rückkarton vom Einkaufsblock der Ehefrau zum
Glattstreichen nehmen). Nach zehn Minuten ist der Schnellzement hart und
das Tablet kann genutzt werden.

* Idealerweise "irgendwie" (z.B. per Kontakt) aufweckbar um was
anzuzeigen.



Jedes Tablet kann mit einem Knopfdruck aus dem zuvor erfolgten
automatischen Schlafbetrieb aufgeweckt werden.

* WLAN



Es gibt keine Tablets mehr, welche kein WLAN haben.

* Browser brauchbar um eine Webapp mit viel JavaScript zu bedienen,
Demo: https://home-assistant.io/demo/



Jeder Browser, der als App existiert kann auf jedem Tablet installiert
werden.

* Thermisch in der Lage sowas langfristig auszuhalten



Nur ein NEMP könnte Dein Tablet ausser Betrieb setzen.

* Idealerweise schlichtes Weiß oder Edelstahl



Deshalb auch weissen Schnellzement nehmen. Falls nur in Grau vorhanden,
dann noch eine 1 kg Tüte mit weissem Abrieb oder Gips dazukaufen. Gehe
mit einem kleinen Kesselchen zur nàchsten Baustelle, rede mit dem
dortigen Bauleiter und er gibt Dir eine halbe Schaufel Abrieb oder Gips
gratis.

Hier bekommst Du ein Android-Tablet für EUR 51.99 mit Lolipop (Android
5.1) praktisch frei Haus geliefert:
http://www.banggood.com/Chuwi-VI7-S...82168.html
Peter

Ähnliche fragen