Tanaka Kikinzoku Kogyo beginnt mit Bereitstellung von Platinspitze für Zündkerzenelektroden, mit der Materialkosten halbiert werden können

04/11/2014 - 02:00 von Business Wire

Tanaka Kikinzoku Kogyo beginnt mit Bereitstellung von Platinspitze für Zündkerzenelektroden, mit der Materialkosten halbiert werden könnenPlatin wurde bisher zu viel verwendet und kann als äußerst haltbares Material für Elektroden eigespart werden, indem ein Plattierungsverfahren verwendet wird.

Die Tanaka Holdings Co., Ltd. gab heute bekannt, dass die Firma Tanaka Kikinzoku Kogyo K.K., die die Herstellung für die Tanaka Precious Metals Group übernimmt, ab Januar 2015 mit der Bereitstellung von Bewertungsproben von Zündkerzenelektroden aus Platinlegierung und Nickelplattierung (Bindungen verschiedener Metalle) (dem „Produkt“) als seitliche Elektroden für Zündkerzen beginnen wird. Das Unternehmen plant außerdem, auf der Messe electronica 2014 auszustellen, die von Dienstag, dem 11. November bis Freitag, dem 14. November 2014 in München stattfindet.

Zündkerzenelektroden aus Platinlegierungen werden verwendet, um die Nutzungsdauer von Elektroden zu verlängern, die für die Entladung von in Automotoren verwendeten Zündkerzen eingesetzt werden. Herkömmliche Zündkerzenelektroden bestanden komplett aus massiver Platinlegierung, aber mit der Plattierungstechnologie wird es möglich, dass die Platinlegierung nur für den Teil verwendet wird, über den die Entladung erfolgt; der Teil, der nicht für die Entladung gebraucht wird, besteht aus Nickel – dem gleichen Material, das für die Elektrodenbasis verwendet wird. So ist eine Reduzierung der Materialkosten um 50 Prozent möglich, während die gleiche Leistungsfähigkeit wie bei den bisherigen Produkten vorhanden ist. (*1)

Probleme bei der Verbesserung der Verbrennungseffizienz von Automotoren

In der aktuellen Automobilentwicklung verbreitet sich die Verwendung direkteinspritzender Turbomotoren auch bei Benzinfahrzeugen, da die Verbesserung der Verbrennungseffizienz ein wichtiges Problem wird, das angegangen werden muss, um Umweltbestimmungen, wie etwa den Bestimmungen zum Kohlendioxidausstoß, gerecht zu werden. Bei diesen Modellen müssen die Zündkerzenelektroden haltbarer gemacht werden, da höhere Spannungen erforderlich sind. Allgemein kann durch Vergrößerung der Elektroden die Haltbarkeit von Zündkerzenelektroden verlängert werden, aber da hierfür mehr Platin benötigt wird, stellen höhere Materialkosten ein Hindernis dar.

Unter diesen Bedingungen wird die Haltbarkeit langlebiger Zündkerzenelektroden durch die Verwendung von Spitzen aus Platinlegierung für die seitlichen Elektroden verbessert. Wenn eine Platinlegierung auf die Elektrodenbasis geschweißt wird, bildet sich jedoch aus dem Nickel der Basis und der Platinlegierung des damit verbundenen Zwischenstücks eine mehrere hundert Mikrometer dicke Legierungsschicht; es gibt überschüssiges, nicht gebrauchtes Platin an der Schweißstelle, das letztlich nicht zur Gesamtentladung beiträgt.

Produktmerkmale

Das Produkt ist eine plattierte Zündkerzenelektrode mit einer flachen Festphasenverbindung aus Platinlegierung und Nickel; eine etwa 20 bis 30 Mikrometer dünne Diffusionsschicht wird vorher gebildet, um die Beständigkeit der Verbindung zu gewährleisten. Die Kunden schweißen die Nickeloberfläche des Produkts auf die Basis, wenn sie das Produkt an einer seitlichen Elektrode anbringen. Weil Nickel auf Nickel geschweißt wird, befindet sich an der Schweißstelle kein unnötiges Platin.
Außerdem ist es möglich, als Variation des Produkts Plattierungsmaterial in Bandform bereitzustellen und so auf die Formen und Dimensionen des Produkts entsprechend den Zündkerzenkonstruktionen und Herstellungsverfahren des Kunden einzugehen.
Tanaka Kikinzoku Kogyo strebt mit dem Produkt Jahresumsätze von etwa zwei Milliarden Yen an.

*1 Tanaka Kikinzoku Kogyo hat Versuche durchgeführt, die bestätigen, dass mit dem Produkt die gleiche Leistungsfähigkeit wie mit massiver Platinlegierung erreicht werden kann, selbst wenn die Materialkosten um 50 Prozent gesenkt werden.

„Conceptual diagram of welding a platinum alloy tip“ („Konzeptdiagramm zum Schweißen einer Zündkerze aus Platinlegierung“) und „Spark plug structure“ („Struktur der Zündkerze“) finden Sie in der englischsprachigen Pressemitteilung auf unserer Website:
http://www.tanaka.co.jp/english/topics/#!/press

Tanaka Holdings Co., Ltd. (Holdinggesellschaft von Tanaka Precious Metals)
Website: http://www.tanaka.co.jp/english (Tanaka Precious Metals)

Tanaka Kikinzoku Kogyo K.K.
Website: http://pro.tanaka.co.jp/en

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Presseanfragen
Tanaka Kikinzoku Kogyo K.K.
Kouichi SAKAIRI, +81-463-35-5170
https://www.tanaka.co.jp/support/req/ks_contact_e/index.html


Source(s) : Tanaka Precious Metals

Schreiben Sie einen Kommentar