TB Festplatte an PII bzw. PIII Board moeglich?

11/01/2008 - 12:40 von Stefan Buschmann | Report spam
Hallo zusammen,

ich spiele mit dem Gedanken mir auf Basis von
"DSS LITE Data Storage Server LITE Edition" die es bis Ende Januar
kostenlos gibt und unbegrenzt lauffaehig ist einen NAS Fileserver
aufzubauen. Der Server kann Festplatten bis 2 Terrabyte verwalten.
Nun stellt sich mir die Frage ist es möglich ein PII bzw. PIII System
(zb. ASUS PSB) mit derart grossen Festplatten zu betreiben? Das Problem
dürfte da ja sein ein Bios zu finden was den 48 Bit LBA Modus
beherscht... - Wie sàhe es aus wenn ich dem Rechner einen PCI IDE
Controller spendiere; reicht da ein einfacher ohne eigenes Bios oder
muss es einer mit eigenem Bios sein und geht das ganze überhaupt?

- # Gruss Stefan # -

hAS aNYOne seEEn mY cAPsLoCk KeY?
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
11/01/2008 - 13:02 | Warnen spam
Hallo Stefan!

Stefan Buschmann schrieb:
ich spiele mit dem Gedanken mir auf Basis von
"DSS LITE Data Storage Server LITE Edition" die es bis Ende Januar
kostenlos gibt und unbegrenzt lauffaehig ist einen NAS Fileserver
aufzubauen. Der Server kann Festplatten bis 2 Terrabyte verwalten.
Nun stellt sich mir die Frage ist es möglich ein PII bzw. PIII System
(zb. ASUS PSB) mit derart grossen Festplatten zu betreiben? Das Problem
dürfte da ja sein ein Bios zu finden was den 48 Bit LBA Modus
beherscht... - Wie sàhe es aus wenn ich dem Rechner einen PCI IDE
Controller spendiere; reicht da ein einfacher ohne eigenes Bios oder
muss es einer mit eigenem Bios sein und geht das ganze überhaupt?



Die IHMO sichersten Moeglichkeiten:
1) Melde die PATA-HD im BIOS als "none" an, boote das System z. B. von
CF oder einer kleineren HD, mit der das BIOS umgehen kann, und packe die
Daten, Auslagerungsdatei etc. auf HD. Sorge aber dafuer, dass das OS
48Bit-LBA kann (bei aktuelleren Linuxen kein Problem, WinXPSP2 ist auch
kein Problem, bei WinXP bis SP1 und bei Win2k selbst mit SP4 braucht man
evtl. noch einen Registry-Eingriff).

2) Falls es PATA sein muss: Kaufe dir einen Controller wie z. B. den
Promise Ultra133 TX2. Ich hatte schon so Dinger in den Haenden, die eine
aeltere Firmware hatten, die noch kein 48Bit-LBA konnte. Dieses Problem
kann aber durch ein Firmware-Update von der Herstellerseite behoben
werden. Am besten dann auch gleich die aktuellen Controller-Treiber
verwenden.
Wenn du aber schon einen Controller kaufst, waere ein SATA-Controller
evtl. zukunftsfaehiger und die kennen dieses 48Bit-LBA-Problem nicht.
Aber in beiden Faellen muss man bei Win2k/XP und vielleicht auch bei
Vista mit den "F6-Treibern" per Diskette nachhelfen, damit sie die HDs
finden (kann man z. B. mit nLite auch in die Setup-CD integrieren oder
Vista akzeptiert da wohl auch USB-Sticks usw.). Ggf. auf
Linux-Kompatiblitaet achten.

HTH

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen