TCP/IP Netzwerkzugriff auf DB

02/10/2007 - 18:25 von Alex_B | Report spam
Hallo ,

um eine Instanz Microsoft SQL Server 2005 Express Edition auf einem Win 2003
Standard Server für den TCP/IP Netzwerkzugriff freizugeben, habe ich bisher
leider noch keinen Erfolg.

Es ist mir interessanterweise zwar inzwischen möglich, auf dem Server
testweise mit Management Studio eine Verbindung zu meinem Servernamen
127.0.0.1,1499 aufzubauen, aber nicht zur eigentlichen öffentlichen
IP-Adresse des Servers (86.26.135.161,1499).
Somit ist die SQL Server Instanz von einem fremden Rechner auch nicht
erreichbar.

Die Fehlermeldung lautet: Es kann keine Verbindung mit '86.26.135.161,1499'
hergestellt werden. ... (provider: TCP Provider, error: 0 - Es konnte keine
Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung
verweigerte.) (Microsoft SQL Server, Fehler: 10061)

Im SQL Server Konfigurationsmanager habe ich TCP/IP als Protokoll mit
folgenden Eigenschaften aktiviert:

IP1-Aktiv: Ja
IP1-Aktiviert: Ja
IP1-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IP1-IP-Adresse: 86.26.135.161
IP1-TCP-Port: 1499
IP2-Aktiv: Ja
IP2-Aktiviert: Ja
IP2-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IP2-IP-Adresse: 127.0.0.1
IP2-TCP-Port: 1499
IPAll-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IPAll-TCP-Port: 1499

Der SQL Server Dienst wurde anschließend neu gestartet.

In der Oberflàchen-Konfiguration habe ich unter Database
Engine/Remoteverbindungen ausgewàhlt: Lokale und Remoteverbindungen zulassen
und nur TCP/IP verwenden.

In den Verbindungseigenschaften der SQL Server Instanz habe ich unter
Verbindungen/"Remoteverbindungen mit diesem Server zulassen" das Hàkchen
gesetzt.

Die Windows-Firewall blockiert den Port 1499 nicht.

Weiß jemand Rat oder hat jemand eine Idee, den Fehlerkreis einzugrenzen?
Vielen Dank für jede Idee.

Viele Grüße
Alexander Bràumer
 

Lesen sie die antworten

#1 Jürgen Volke
04/10/2007 - 08:09 | Warnen spam
Hallo Alex

um eine Instanz Microsoft SQL Server 2005 Express Edition auf einem Win
2003
Standard Server für den TCP/IP Netzwerkzugriff freizugeben, habe ich
bisher
leider noch keinen Erfolg.

Es ist mir interessanterweise zwar inzwischen möglich, auf dem Server
testweise mit Management Studio eine Verbindung zu meinem Servernamen
127.0.0.1,1499 aufzubauen, aber nicht zur eigentlichen öffentlichen
IP-Adresse des Servers (86.26.135.161,1499).
Somit ist die SQL Server Instanz von einem fremden Rechner auch nicht
erreichbar.

Die Fehlermeldung lautet: Es kann keine Verbindung mit
'86.26.135.161,1499'
hergestellt werden. ... (provider: TCP Provider, error: 0 - Es konnte
keine
Verbindung hergestellt werden, da der Zielcomputer die Verbindung
verweigerte.) (Microsoft SQL Server, Fehler: 10061)

Im SQL Server Konfigurationsmanager habe ich TCP/IP als Protokoll mit
folgenden Eigenschaften aktiviert:

IP1-Aktiv: Ja
IP1-Aktiviert: Ja
IP1-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IP1-IP-Adresse: 86.26.135.161
IP1-TCP-Port: 1499
IP2-Aktiv: Ja
IP2-Aktiviert: Ja
IP2-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IP2-IP-Adresse: 127.0.0.1
IP2-TCP-Port: 1499
IPAll-Dynamische TCP-Ports: <leer gelassen>
IPAll-TCP-Port: 1499

Der SQL Server Dienst wurde anschließend neu gestartet.

In der Oberflàchen-Konfiguration habe ich unter Database
Engine/Remoteverbindungen ausgewàhlt: Lokale und Remoteverbindungen
zulassen
und nur TCP/IP verwenden.

In den Verbindungseigenschaften der SQL Server Instanz habe ich unter
Verbindungen/"Remoteverbindungen mit diesem Server zulassen" das Hàkchen
gesetzt.

Die Windows-Firewall blockiert den Port 1499 nicht.

Weiß jemand Rat oder hat jemand eine Idee, den Fehlerkreis einzugrenzen?
Vielen Dank für jede Idee.



làuft der SQL Server-Browser Dienst?!

HTH Jürgen

Ähnliche fragen