TCP performance über WLAN

25/11/2007 - 16:01 von Sven Geggus | Report spam
Hallo zusammen,

gerade in Verbindung mit Media-Streaming (Audio oder Video) über TCP
habe ich hier immer wieder Aussetzer über meinen WLAN link.

Nun habe ich gelesen, dass das daran liegen könnte, dass TCP
verlorene Pakete als Überlast (congestion) wahrnimmt, was bei WLAN
natürlich kontraproduktiv ist. Eine Frage dazu hàtte ich auch noch:
Ist dieses Problem eigentlich nur dann elevant wenn tatsàchlich
geroutet wird oder bremst TCP die Verbindung auch bei Verbindungen im
LAN aus, wenn Paket-Loss auftritt? Bei einem strengen Schichtenmodell
hàtte TCP ja keine Ahnung ob empfangene Pakete lokal sind oder ob sie
auf dem IP Layer geroutet worden sind.

Daher vermute ich mal, dass es nicht relevant ist ob die TCP
Verbindung WLAN-lokal ist oder vom Ethernet ins WLAN geroutet wurde.

In der Literatur findet man als eine Lösung für das Problem
sogenanntes Split-TCP, gibt es da eine Implementierung für aktuelle
Linuxkernel?

Kann man bzgl. diesem Problem eventuell mit ECN etwas erreichen?

Gruss

Sven

"Every time you use Google, you're using a Linux machine"
(Chris DiBona, a programs manager for Google)

/me is giggls@ircnet, http://sven.gegg.us/ on the Web
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Weimer
29/11/2007 - 22:40 | Warnen spam
* Sven Geggus:

Eine Frage dazu hàtte ich auch noch: Ist dieses Problem eigentlich nur
dann elevant wenn tatsàchlich geroutet wird oder bremst TCP die
Verbindung auch bei Verbindungen im LAN aus, wenn Paket-Loss auftritt?



Natürlich, TCP ist als LAN-Protokoll nicht so der Bringer, hat sich nun
aber durchgesetzt.

Bei einem strengen Schichtenmodell hàtte TCP ja keine Ahnung ob
empfangene Pakete lokal sind oder ob sie auf dem IP Layer geroutet
worden sind.



Latenzzeiten und Paketverlust schlagen nach oben durch und können nie
ganz kaschiert werden.

Kann man bzgl. diesem Problem eventuell mit ECN etwas erreichen?



Nein.

Ähnliche fragen