Tecco-Papiere und deren Farbprofile

09/07/2008 - 18:50 von Christian Curth | Report spam
MoinMoin,

nachdem mir heute ein Epson Stylus Photo 2100 zugelaufen ist, habe ich
mal ein Probepack von Tecco aufgemacht...

Ein erster Testlauf fand mit dem Baryt-Papier BT270 und dem dazu
gehörigen Farbprofil von deren Webseite statt. Das Ergebnis hatte jedoch
einen satten Rotstich - sowohl im Preview als auch dann spàter im Druck.
Ein zweiter Versuch ohne Teccos Farbprofil und mit den
Standardeinstellungen für Epson-Papier brachte einen deutlich besseren,
lediglich leicht zu dunklen Ausdruck.

Auch mit ein wenig Spielerei in der Treiberkonfiguration ließ im Preview
immer nur den Rotstich erkennen. Eine Probedruck habe ich dann auch
nicht mehr gemacht.

Folgende Einstellungen und Software wurden genutzt:
- Adobe Photoshop CS
- aktuelle Epson-Treiber
- Druckeinstellungen PS: sRGB als Quelle, Tecco-Profil als Ziel,
Farbànderung rezeptiv, Tiefenkompensation
- Druckeinstellungen Treiber: Premium Semigloss Photo Paper, Farbe,
Modus: Manuell, Einstellung Farbmanagement: keine Farbanpassung (nur
Preview: ICM)

Im Ausdruck mit dem Tecco-Profil sehe einen sehr deutlichen Rotstich,
der im reinen sRGB (PS-Einstellungen) Ausdruck definitiv nicht zu sehen
ist. Der Monitor Eizo S2431W ist kalibriert und zeigt wie gesagt schon
im Preview den Rotstich, sobald ich das Tecco-Profil auswàhle.

Habe ich irgendwo einen prinzipiellen Denkfehler gemacht oder taugt das
Profil nichts?

TIA,
Chris
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
09/07/2008 - 19:06 | Warnen spam
Christian Curth wrote:

MoinMoin,

nachdem mir heute ein Epson Stylus Photo 2100 zugelaufen ist, habe ich
mal ein Probepack von Tecco aufgemacht...

Ein erster Testlauf fand mit dem Baryt-Papier BT270 und dem dazu
gehörigen Farbprofil von deren Webseite statt.



Für welche Kombination von Drucker/Tinte/Betriebssystem/Treiber
ist das Farbprofil gemacht?

Habe ich irgendwo einen prinzipiellen Denkfehler gemacht oder taugt das
Profil nichts?



Beides;-)

Ein Druckerprofil hàngt vom Medium, Drucker, Tinte/Toner, Treiber
und Betriebssystem ab. Die Abhàngigkeit vom Betriebssystem kann man
umgehen indem man die Color Management Engine eines Anwendungsprogramms
verwendet. Alles andere làsst sich nicht umgehen.

Norbert

Ähnliche fragen