Teilerfolg: Leopard auf Cube G4 450 :-)

29/10/2007 - 21:45 von Ingo Paschke | Report spam
Als kleine Abendbastelei habe ich mal ausprobiert, wie sich Leopard auf
einem 450 MHz G4 Cube mit Rage128pro und 1,5 GB Speicher anfühlt :-).

Die notwendigen Änderungem am Installer sind auf einer Maschine, auf der
schon Leopard làuft, schnell gemacht. Das "Flat Package Utility" kann
das entsprechende Paket öffnen, von dort die Distribution-Datei in einen
Editor ziehen, fertig.

Nach 2 Stunden Installation bootet der Rechner ganz normal, ich warte
gespannt auf das Ruckeln des Intro-Films... Aber der wird gar nicht
abgespielt. OK, zwei Fragen beantworten, Benutzer anlegen, einloggen...

Die Oberflàche fühlt sich unbenutzbar zàh an. Ein Blick in den
System-Profiler zeigt, warum: Die Grafikkarte wird nicht mehr
unterstützt, Leopard fehlt der RagePro128-Treiber. Dank des in der
Openfirmware integrierten Treibers bekommt man trotzdem was zu sehen.
Ohne die Videotreiber schlàgt natürlich auch jede Video-Ausgabe fehl:
Kein Intro-Film, kein Quicktime-Player, auch der DVD-Player startet
nicht ("kein Videoausgabegeràt gefunden").

Aber aufgeben wàre ja langweilig und sieht da: Die 10.4.10-Treiber
funktionieren auch unter Leopard noch:

# cd /Tiger/System/Library/Extensions
# for i in *Rage*; do
ditto $i /Volumes/Leopard/System/Library/Extensions
done
# reboot


Chipset Model: ATY,Rage128Pro
Type: Display
Bus: AGP
Slot: AGP0
VRAM (Total): 16 MB
Vendor: ATI (0x1002)
Device ID: 0x5046
Revision ID: 0x0000
ROM Revision: 113-72701-130
Displays:
Apple Studio Display:
Display Type: LCD
Resolution: 1280 x 1024
Depth: 32-bit Color
Built-In: Yes
Core Image: Software
Main Display: Yes
Mirror: Off
Online: Yes
Quartz Extreme: Not Supported

Erstaunlich: So ist Leopard tatsàchlich auf dem zweitlangsamsten G4 mit
der schwàchsten Grafikkarte noch ertràglich nutzbar. Subjektiv nicht
langsamer als Tiger; vielleicht sogar etwas schneller.

Aber OpenGL-Programme zeigen nur schwarze Fenster. Ich glaube, da kann
man nichts machen.

Ingo.
 

Lesen sie die antworten

#1 usenet
29/10/2007 - 21:01 | Warnen spam
Ingo Paschke wrote:

So ist Leopard tatsàchlich auf dem zweitlangsamsten G4 mit
der schwàchsten Grafikkarte noch ertràglich nutzbar. Subjektiv nicht
langsamer als Tiger; vielleicht sogar etwas schneller.



Der Cube G4/450 ist nicht der zweitlangsamste G4. Es gab auch G4/350 und
v.a. die "G4" auf dem Yikes-Mainboard (G3 b/w-Mainboard mit G4-CPU). Die
sind aufgrund eines schlechteren Speichercontrollers deutlich langsamer.

Grüße
Götz
http://www.knubbelmac.de/

Ähnliche fragen