Forums Neueste Beiträge
 

Tele2 Belästigung durch "Service" Mails

01/10/2014 - 13:40 von Guenther Fuchs | Report spam
(x-p agr & aip; Fup2 agr)

Hallo zusammnen,

dieser Tage schlugen auf zwei Mailadressen je ein belàstigendes Mail mit
"Störungsinformation" zu einer 9,5 Stunden dauernden Störung / Ausfall
auf. Die Adressen stammten aus Kundenstatus Silverserver von vor der
Tele2 Übernahme (2012) für die Kunden-Kommunikation. Beide Mailadressen
sind in der Sperrliste nach §5 ECG eingetragen. Beide Mailadressen
wurden seit über einem Jahr nicht genutzt, beide Kundenverhàltnisse sind
seit mindestens einem Jahr nicht mehr aufrecht. Keines der Mails
enthielt eine Möglichkeit zur Abmeldung.

Für beide Adressen wurde auf Grund der Zusendung eine halbwegs
freundliche Antwort gesandt, wie denn eine Abmeldung / Löschung der
beiden Adressen erfolgen könne. Für beide Mails wurde eine "schriftliche
Abmeldung" (was eMail m.E.n. ist) per Post oder Fax mit firmenmàssiger
Zeichnung eingefordert, für Rückfragen auf die Mailadresse verwiesen.
Eine Firma ist nicht mehr existent, die zweite umgezogen, eine (gültige)
firmenmàssige Zeichnung den gespeicherten Daten entsprechend unmöglich.

Nun denke ich, daß für weitere Zusendungen durchaus eine Anzeige nach
§107 TKG oder §5 ECG sicher möglich ist, mangels des werblichen
Charakters ("Störung") aber wohl kaum zutreffend.

Die Fragen die sich mir im Zusammenhang stellen (neben der Tendenz zur
Anmietung eines schwarzen Kleinbusses für die persönliche Lieferung der
Schreiben):

.) "Darf" Tele2 in dieser Situation eigentlich eine derartige
"Formerforderniss" formulieren?
.) Welche §§ treffen für diese Form der Belàstigung in einem nicht
aufrechten Kundenverhàltnis zu, wenn $107 TKG mangels Werbung eigentlich
nicht anwendbar ist?
.) Was für Ideen ausser DDOS fallen noch ein, um die Belàstigung umzudrehen?

fragt

Günther "ja, etwas sauer" Fuchs
 

Lesen sie die antworten

#1 christian mock
01/10/2014 - 21:29 | Warnen spam
Guenther Fuchs wrote:
(x-p agr & aip; Fup2 agr)



fup ignoriert, weil eher in aip relevant.

dieser Tage schlugen auf zwei Mailadressen je ein belàstigendes Mail mit
"Störungsinformation" zu einer 9,5 Stunden dauernden Störung / Ausfall
auf. Die Adressen stammten aus Kundenstatus Silverserver von vor der
Tele2 Übernahme (2012) für die Kunden-Kommunikation. Beide Mailadressen



das amüsiert mich jetzt -- ich war ja auch auf dem
sil-störungsverteiler subscribed, bin aber wohl bei dem merger
rausgefallen. die störung ist mir leider trotzdem nicht entgangen,
auch nicht, daß sie nach 9,5 stunden noch lang nicht vollstàndig
behoben war.

.) "Darf" Tele2 in dieser Situation eigentlich eine derartige
"Formerforderniss" formulieren?



ich halt's jedenfalls für eine ziemliche frechheit, aber angesichts
der zur schau gestellten kompetenz wundert mich das nicht.

cm.

** christian mock in vienna, austria -- http://www.tahina.priv.at/
** http://www.vibe.at/ ** http://quintessenz.org/ **
You draw a conclusion like Picasso drew photorealistic landscapes.

Ähnliche fragen