Telefon automatische Wahlwiederholung

03/10/2009 - 02:16 von Ralf . K u s m i e r z | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin!

"Rückruf bei besetzt" funktioniert nicht netzübergreifend und wird
auch nicht von allen Telekom-Providern angeboten. Ich hatte gerade mal
bei den Fernmeldern gefragt, was man da denn so machen könnte, und
kriegte den vernünftigen Vorschlag, ein Telefon mit eingebauter
automatischer Wahlwiederholung zu benutzen. Nun wahlwiederholen die
Dinger aber, soweit ich gesehen habe, bloß zehn Mal und geben dann
auf. Ich hàtte aber gerne Wahlwiederholung für voreinstellbare Zeit,
oder, bis ich es wieder abstelle.

Deshalb wollte ich mal fragen, ob es dafür was Praktisches gibt. Ideal
wàre, wenn man irgendwie die FritzBox in das Spielchen miteinbeziehen
könnte, aber irgendein Baustein, den man als "Telefon" an eine der
FB-Telefonbuchsen anstöpseln kann, und der dort wàhlt, bis er ein
Freizeichen kriegt, dann "auflegt" und Krach macht, damit ich dann das
Telefon nehmen und den Teilnehmer anrufen kann, wàre auch nicht
schlecht.

(Natürlich muß jetzt jemand ein Amtsblatt zitieren, nach dem das "ganz
Böse" ist, aber ich bin halt so böse und will einfach eine Lösung.)


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
03/10/2009 - 09:10 | Warnen spam
Hallo,

Ralf . K u s m i e r z wrote:
FB-Telefonbuchsen anstöpseln kann, und der dort wàhlt, bis er ein
Freizeichen kriegt, dann "auflegt"



das wàre Belàstigung, denn der Angerufene bekommt jetzt absichtlich
einen blinden Anruf. Das ist wie Klingelmànnchen.
Wenn mir das ein paar mal passiert, setzt es unter Freunden einen
Anschiss und bei Fremden eine Nummernsperre.

Vmtl. geht es aber eher um untaugliche Hotlines, oder? Denen sollte man,
wenn irgend möglich durch Boykott der zugehörigen Firma ausweichen und
das auch öffentlich und mit Begründung kund tun. Die Sprache wird
verstanden - so sie denn gesprochen wird.

und Krach macht, damit ich dann das
Telefon nehmen und den Teilnehmer anrufen kann, wàre auch nicht
schlecht.

(Natürlich muß jetzt jemand ein Amtsblatt zitieren, nach dem das "ganz
Böse" ist, aber ich bin halt so böse und will einfach eine Lösung.)



Es ist nur Böse, wenn Du nicht neben der Leitung wartest und sofort ran
gehst, wenn eine Verbindung zustande kommt. Also nicht auflegen lassen,
denn das wàre eine absichtlich ungewollte Verbindung.


Marcel

Ähnliche fragen