Telefon, mein Mac, meine lieben Eltern und deren liebe Enkelchen…

20/07/2011 - 11:22 von herrdeh | Report spam
Hallo Kollegen,

hoffentlich hat die Betreffzeile den einen oder anderen neugierig
gemacht, wie diese Sachen zusammenhàngen…

Also:
Meine Eltern sind pflichtschuldig begeistert von der Entwicklung ihrer
Enkel (zweier an der Zahl, Kinder meiner Schwester) und wollen unbedingt
deren sprachliche Entwicklung, die sich regelmàßig auf ihrem
Anrufbeantworter niederschlàgt, dokumentieren. Folglich die Frage an
micht: Sohn, wie macht man denn das? - Und man ist ja ein braver Sohn…

Der Anrufbeantworter ist ein Grundig-Teil mit Flash-Speicher, mein
Gedanke war, die Aufzeichnungen per Fernabfrage auszulesen und per
Line-in meines Macs mitzuschneiden und gelegentlich eine Audio-CD
abzuliefern.

Habe eine Stunde rumgegurgelt - es scheint nicht ganz so einfach zu sein
wie ich dachte, die Line-in-Leitung des Macs einfach auf die Hörmuschel
zu kopplen, funktioniert jedenfalls nicht.

Irgendwo stand, man bràuchte einen Übertrager - leider habe ich alle
Modems, die sich hier mal gestapelt haben, schon entsorgt, aber ein
defekter Anrufbeantworter ist da, der hat je einen
kleinfingerkuppengroße Vierpol direkt hinter dem Telefonanschlüssen -
könnten das solche Übertrager sein?

Hat jemand ein Schaltbild für mich, wie man sowas macht? - Ideal wàre,
wenn nur die Hörmuschel übertragen würde, die Umgebungsgeràusche, die
gegebenenfalls durch die Sprechkapsel übertragen würden, sollten nach
Möglichkeit draußen bleiben.

Mit Dank und herzlichen Grüßen

Wolf
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Müller
20/07/2011 - 12:15 | Warnen spam
Wolf schrieb:

Meine Eltern sind pflichtschuldig begeistert von der Entwicklung ihrer
Enkel (zweier an der Zahl, Kinder meiner Schwester) und wollen unbedingt
deren sprachliche Entwicklung, die sich regelmàßig auf ihrem
Anrufbeantworter niederschlàgt, dokumentieren. Folglich die Frage an
micht: Sohn, wie macht man denn das? - Und man ist ja ein braver Sohn…



Hmm, wàre da nicht ein Geschenk in Form eines Diktiergeràts mit
Wechselspeicher (SD-Karte oder so) besser als ein Anrufbeantworter
geeignet? Immerhin ist die Klangqualitàt des Telefonnetzs doch eher
bescheiden...

mein Gedanke war, die Aufzeichnungen per Fernabfrage auszulesen
und per Line-in meines Macs mitzuschneiden



...und bei doppelter Versendung darüber noch schlechter.


Habe eine Stunde rumgegurgelt - es scheint nicht ganz so einfach zu sein
wie ich dachte, die Line-in-Leitung des Macs einfach auf die Hörmuschel
zu kopplen, funktioniert jedenfalls nicht.



Das wundert mich - auch wenns very quick und very dirty ist, hàttest
du irgendwas schon aufnehmen können sollen.


Irgendwo stand, man bràuchte einen Übertrager



Ja, den klemmst du zwischen Computer und Hörmuschelanschluss.


ein defekter Anrufbeantworter ist da, der hat je einen
kleinfingerkuppengroße Vierpol direkt hinter dem Telefonanschlüssen -
könnten das solche Übertrager sein?



Direkt dahinter? Dann wohl eher nicht.
Der Übertrager muss nach dem Relais sitzen.
Er sollte 5 (oder 6) Anschlüsse haben, denn dieser Übertrager ist
Teil der sogenannten Gabelschaltung, die die beiden Wege "sprechen"
und "hören" voneinander trennt.

Die Gabelschaltung brauchst du nicht unbedingt, denn in deinem
Telefon ist so eine Schaltung bereits vorhanden.
Es kann aber sein, dass diese aus Preisgründen nicht ausreichend
genug für deine Zwecke entkoppelt.
Dann würde ich pragmatisch die Sprechkapsel einfach abklemmen.
Immerhin willst du ja nur "die Telefonleitung aufnehmen" und nicht
auch noch in die Leitung reinsenden.



Such mal nach dem String "Telefonhybrid Selbstbau". Da bekommst
du recht viele Info zu deiner Anfrage.
Ein Schaltbild kann ich nicht onlinestellen (oder drauf verlinken),
da ich keins habe, was gemeinfrei ist.

Viel Erfolg.


Gruß Christian

Ähnliche fragen