Telekomkabel

31/08/2007 - 13:24 von Ernst Schmidbauer | Report spam
Hallo,

bei uns, Villenvorort, wurde ein neues Telekomkabel verlegt, dessen
abgeschnittenes Ende ich inspizieren konnte. Es sieht erst wie ein
Koaxkabel mit einem 2 mm Innenleiter aus, der von einigen Fasern
umsponnen ist. Aussenleiter Alurohr, etwa .6 mm dick. Ich konnte beim
Innenleiter nicht sehen, ob das massives Metall ist oder ein
Glasfaserbündel.
Weis jemand, was jetzt verlegt wird oder eine Webseite darüber?

Gruss Ernst
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Draxinger
31/08/2007 - 17:40 | Warnen spam
Ernst Schmidbauer wrote:

Hallo,

bei uns, Villenvorort, wurde ein neues Telekomkabel verlegt,
dessen abgeschnittenes Ende ich inspizieren konnte. Es sieht
erst wie ein Koaxkabel mit einem 2 mm Innenleiter aus, der von
einigen Fasern umsponnen ist. Aussenleiter Alurohr, etwa .6 mm
dick. Ich konnte beim Innenleiter nicht sehen, ob das massives
Metall ist oder ein Glasfaserbündel.
Weis jemand, was jetzt verlegt wird oder eine Webseite darüber?



Hört sich für mich nach einem Glasfaserkabel für die Erdverlegung
an. Aussen eine Metallarmierung zum Schutz der Fasern gegen
questschen oder Tierverbiss, innen eine Metall- oder Kupferseele
als Überbiegeschutz an den sich die Fasern anschmiegen.
Eigentlich ist jede dieser "Fasern" ein ganzes Faserbündel aus
bis zu einem Dutzend Fasern.

Glasfaserkabel ist nicht teuer, das Verlegen schon, also haut man
da das hundert- bis tausendfache an Bandbreite rein, als man
benötigt, entweder als Reserve, falls mal doch Fiber to the Home
kommt, oder falls mal eine Faser ausfallen sollte.

Ich hab mal eine Zahl gehört, dass gerade mal 1% der auf dem Land
verlegten Fasern tatsàchlich genutzt werden und der Rest dunkel
ist und nur als Reserve o.à. dient.

Wolfgang Draxinger
E-Mail address works, Jabber: , ICQ: 134682867

Ähnliche fragen