Terminal nervt

21/02/2012 - 17:41 von Norbert Hahn | Report spam
Hallo,

ich habe Ubuntu 10.04 LTS und bei einigen Anwendungen
massive Probleme mit dem Gnome Terminal, beispielsweise
müsste ich zum Beenden von emacs ^X^C eingeben.
Nun wird aber ^C abgefangen, um etwas in die Zwischen-
ablage zu kopieren.
In den Optionen kann man zwar die Steuerungstasten
abschalten, z.B. ALT+<$taste> aber nichts, was mit CTRL
zusammen geht.
xterm ist nicht hilfreich, weil ich die Fontgröße nicht
einstellen kann.

Auswege?
Norbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen Ilse
21/02/2012 - 18:04 | Warnen spam
Hallo,

Norbert Hahn wrote:
ich habe Ubuntu 10.04 LTS und bei einigen Anwendungen
massive Probleme mit dem Gnome Terminal, beispielsweise
müsste ich zum Beenden von emacs ^X^C eingeben.
Nun wird aber ^C abgefangen, um etwas in die Zwischen-
ablage zu kopieren.



Dann hast du seltsame Einstellungen fuer dein Gnome-Terminal ...
In der Konfiguration bei mir ist copy&paste auf <ctrl><shift>c und
<ctrl><shift>v gelegt, um eben diese Kollisionen mit Tastenkombinationen
anderer Programme zu vermeiden ...

In den Optionen kann man zwar die Steuerungstasten
abschalten, z.B. ALT+<$taste> aber nichts, was mit CTRL
zusammen geht.



Wie bereits gesagt: bei mir ist es <ctrl><shift> ...

xterm ist nicht hilfreich, weil ich die Fontgröße nicht
einstellen kann.



Selbstverstaendlich laesst sich beim xterm auch Font und Fontgroesse
einstellen. Hast du mal mit gedrueckter <CTRL> Taste mit der rechten
Maustaste ins xterm-Fenster geklickt? Ausserdem kann man den Font mittels
"X-Resources" festlegen (siehe auch "man xterm" unter "Resources" und
"man xrdb" um X-Resourcen im Nachhinein laden zu koennen).

Auswege?



Einstellungen fuer gnome-terminal veraendern oder sich ueber xterm
besser informieren und es entsprechend einstellen.

Tschuess,
Juergen Ilse ()
Ein Domainname ist nur ein Name, nicht mehr und nicht weniger.
Wer mehr hineininterpretiert, hat das Domain-Name-System nicht
verstanden.

Ähnliche fragen