Terminal Server 2003 - Druckerwarteschlange stoppt - Datenausführungsverhinderung abschalten?

24/04/2008 - 09:23 von arno | Report spam
Hallo,

Win2003 Terminal Server R2 SP2, (Win2003 SBS DC als Druckserver)

uns bleibt der Terminal Server immer hàngen, weil der Spoolserver von der
Datenausführungsverhinderung abgeschaltet wird. Starte ich den Dienst, ist
wieder alles ok. Viele Drucker aus 4 Standorten werden über den SBS und über
lokale Drucker der RDP-Sitzung verbunden. Irgendeiner davon dürfte Problem
machen, ich weiss nicht welcher.

Die Frage ist nun, ob die Datenausführungsverhinderg für den Spoolerdienst
deaktivert werden soll?

Das geht nur, wenn man in den Leistungsoptionen von "nur erforderliche
Windows Programme und Dienste" auf "alle Programme/Dienste mit Ausnahmen"
mit der Ausnahme Spooler umsteigt. Ich bin mir nicht klar darüber, welche
Dienst dann vorher und nachher überwacht werden. Auch die Auswirkung ist mir
unklar, jetzt "steht" zwar unsere Anwendungen, bis ich den Dienst wieder
starte, aber was passiert nach der Umstellung - Bluescreen?

Wie kann ich den Drucker finden, der (eine Speicherverletzung begeht und)
die Datenausführungsverhinderung auslöst?

Viele Grüsse

arno
 

Lesen sie die antworten

#1 Delyan
03/06/2008 - 16:18 | Warnen spam
Hi Arno,

Folgender Link kann Ihenen helfen:
http://support.microsoft.com/kb/260142/en-us
Wenn das Problem weiter besteht, senden Sie bitte mir genauere Information.
Welche Fehlermeldungen sind im Event Viewer vorhandeln.

MFG
Delyan

"arno" wrote in message
news:
Hallo,

Win2003 Terminal Server R2 SP2, (Win2003 SBS DC als Druckserver)

uns bleibt der Terminal Server immer hàngen, weil der Spoolserver von der
Datenausführungsverhinderung abgeschaltet wird. Starte ich den Dienst, ist
wieder alles ok. Viele Drucker aus 4 Standorten werden über den SBS und
über lokale Drucker der RDP-Sitzung verbunden. Irgendeiner davon dürfte
Problem machen, ich weiss nicht welcher.

Die Frage ist nun, ob die Datenausführungsverhinderg für den Spoolerdienst
deaktivert werden soll?

Das geht nur, wenn man in den Leistungsoptionen von "nur erforderliche
Windows Programme und Dienste" auf "alle Programme/Dienste mit Ausnahmen"
mit der Ausnahme Spooler umsteigt. Ich bin mir nicht klar darüber, welche
Dienst dann vorher und nachher überwacht werden. Auch die Auswirkung ist
mir unklar, jetzt "steht" zwar unsere Anwendungen, bis ich den Dienst
wieder starte, aber was passiert nach der Umstellung - Bluescreen?

Wie kann ich den Drucker finden, der (eine Speicherverletzung begeht und)
die Datenausführungsverhinderung auslöst?

Viele Grüsse

arno

Ähnliche fragen