Termine von Besprechungsanfragen erscheinen nicht automat. im Kale

29/10/2007 - 11:56 von byte_2702 | Report spam
Hallo,
ich hoffe, dass mir jemand hier weiterhelfen kann.

Wir haben folgendes Problem:

In unserer Firma ist ein Microsoft Exchange Server 2003 Standard im Einsatz.
Als eMail-Programm wird Microsoft Outlook 2003 verwendet. Eine Sekretàrin
verwaltet die Kalender von zwei Chefs (VIP) via Stellvertretung. Es ist
eingestellt, dass nur die Sekretàrin die Besprechungsanfragen und Antworten
auf Besprechungsanfragen erhàlt. Einer der Chefs hat zusàtzlich einen
Blackberry, welcher alle eingehenden eMails/Besprechungsanfragen via GPRS
über einen Blackberry-Server übermittelt bekommt.

Das Hàkchen in den Outlook-Verlaufoptionen unter "Anfragen und
Anfrageantworten beim Eintreffen bearbeiten" sowie "Bestàtigungen beim
Eintreffen bearbeiten" ist auf allen Computern gesetzt.

Nun ist die Sekretàrin krank geworden (d.h. ihr Outlook ist damit nicht
funktionstüchtig, da ihr Computer aus ist). Dabei werden keine Termine neu
eingehender Besprechungsanfragen mehr bearbeitet. Termine gehen unter.

Die beiden Chefs wollen keinesfalls, dass der Computer der Sekretàrin nun
rund um die Uhr làuft. Auch wollen sie keinesfalls die Besprechungsanfragen
erhalten (schon aus dem Grund nicht, da diese dann prinzipiell beim Eingang
erstmal auf dem Blackberry angezeigt werden - egal ob eine Outlookregel die
Besprechungsanfrage nach Eingang dann bearbeitet und verschiebt).

Die beiden Chefs behaupten, dass es damals schon funktionierte, dass Termine
von Besprechungsanfragen automatisch im Outlook erschienen, obwohl die
Besprechungsanfragen nur an die Sekretàrin gingen und deren Outlook/Computer
aus war.

Nun meine Fragen:
Ist die Behauptung der Chefs korrekt, geht das?
Setzt das Hàkchen bei "Anfragen und Anfrageantworten beim Eintreffen
bearbeiten" nicht voraus, dass die Mails dazu im Posteingang der
Stellvertretung oder des Postfachinhabers landen und Outlook in dieser Zeit
online/aktiv ist (da hier nur eine Clientregel dann aktiv ist)?
Ist hier eine Einstellung am Exchange Server erforderlich (eventuell eine
Serverregel)?

Fest steht: Besprechungsanfragen sollen eigentlich nicht automatisch
angenommen oder abgelehnt werden. Diese sollten sich automatisch mit "Mit
Vorbehalt" vorerst eintragen. Wie das gehen soll, weiss ich auch nicht. Ich
weiss, dass es hier in den Kalenderoptionen von Outlook unter
Ressourcenplanung Einstellmöglichkeiten (eigentlich für die Koordination von
Konferenzràumen gedacht) gibt.

Wenn's nicht anders geht, müssen dann halt alle Besprechungsanfragen erstmal
im Posteingang der Chefs ankommen, automatisch angenommen werden und dann
automatisch im Papierkorb verschoben werden. Das automatische Löschen dürfte
auch bezwecken, dass dann die Besprechungsanfrage auch wieder vom Display des
Blackberry's verschwindet.

Vielen Dank,
byte_2702
 

Lesen sie die antworten

#1 byte_2702
30/10/2007 - 10:21 | Warnen spam
Anmerkung: Vorher hatten wir noch einen Exchange Server 5.5, Outlook 2000
und eine àltere Blackberry-Version im Einsatz.
Danke, byte_2702

"byte_2702" wrote:
Die beiden Chefs behaupten, dass es damals schon funktionierte, dass Termine
von Besprechungsanfragen automatisch im Outlook erschienen, obwohl die
Besprechungsanfragen nur an die Sekretàrin gingen und deren Outlook/Computer
aus war.

Ähnliche fragen