TerraTec Cinergy T Stick installieren

03/03/2010 - 01:25 von Peter Franz | Report spam
Hallo, ich versuche den im Titel genannten DVB-T Stick nach dieser
Anleitung zu installieren:
http://linuxtv.org/wiki/index.php/T...gy_T_Stick
Hier ein Auszug der Anleitung:


* Download kernel source and headers equal to the ones you are


using (check with >'uname -a'); e.g., for a Debian or Ubuntu distribution,


apt-get install linux-source-2.6.30 linux-headers-2.6.30-1-686


kernel-package


* and unpack the kernel source

cd /usr/src ; tar xjf linux-source-2.6.30.tar.bz2

* Download the pre-patched drivers from


http://tonelli.sns.it/pub/mennucc1/terr ... >a_m.tar.gz and unpack it

* Edit the Makefile to point to the correct kernel directories
* compile




Wie làsst sich die Installation des Kernel Source und Header in Fedora
umsetzen? In welchem Ordner ist der Source zu finden?
Ich nutze Fedora 11. uname -a ergibt Kernel 2.6.29
Der Befehl yum install linux-source-2.6.29 linux-headers-2.6.29 bewirkt
nichts (Kein Paket verfügbar).

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen.
 

Lesen sie die antworten

#1 Karl-Heinz Kekeisen
03/03/2010 - 09:03 | Warnen spam
Hallo NG, hallo Peter,

Am Wed, 03 Mar 2010 01:25:44 +0100 schrieb Peter Franz:

Hallo, ich versuche den im Titel genannten DVB-T Stick nach dieser
Anleitung zu installieren:
http://linuxtv.org/wiki/index.php/T...gy_T_Stick Hier ein
Auszug der Anleitung:



Ich habe den Stick (die zweite Version) ebenfalls und bin inzwischen ganz
zufrieden damit. allerdings nutze ich ihn unter Ubuntu.

Terratec hat wohl unter dem Namen eines Sticks zwei unterschiedliche
Chips verbaut. Es gibt also zwei Versionen des Sticks von denen die erste
(rev1) wohl schon lànger Out of the Box funktionierte. Die zweite Version
(Rev2) macht es nötig die Firmware dafür ins Firmwareverzeichnis zu
kopieren. Für beide Versionen sollte die Unterstützung bereits im Kernel
sein. Zumindest ist dies unter Ubuntu so. Vielleicht helfen dir auch die
Anleitungen unter Ubuntuusers.de weiter. Auch im dortigen Forum sind
ellenlange Diskussionen mit Lösungen für die zweite Version zu finden.

Bist Du dir sicher, dass unter Fedora die beiden Sticks nicht im Kernel
sind?

[SNIP]

Gruß Karl-Heinz

Ähnliche fragen