Terrorplaner - Schlimmer als befürchtet

18/12/2015 - 11:36 von wider-die-antideutschen | Report spam
Ich habe heute nach làngerer Zeit einen Bekannten wieder getroffen. Was
er mir zu berichten wusste bestàtigt leider vieles, was kluge
Internet-Leser schon làngst wissen. Für mich personlich war dies
erschreckend, da man etwas das man aus erster Hand erfàhrt anders
bewertet als "Berichte" aus dem Internet.

Er ist als Rettungssanitàter in einem größeren "Flüchtlings"heim (knapp
1500 Bewohner) in der Nàhe von Kassel eingesetzt.
Sàmtliche gesetzlichen Arbeitszeitregelungen und Ruhezeiten wurden
"außer Kraft" gesetzt.

Nach einem 24 Std. Tag stehen ihm normalerweise 12 Ruhestunden zu.. er
geht schlafen und muss sofort wieder antanzen.
Er hat den Eindruck als ob gezielt eine "kochende" Stimmung provoziert
werden soll.

Einerseits zwischen den "Ankömmlingen", andererseits zwischen den
Ankömmlingen und der hiesigen Bevölkerung (derzeit noch vorangig der
verpflicheteten "Helfern")

Die Sicherheitskràfte und die Polizei haben Anweisung sàmtliche
Sachspenden der Bevölkerung für die "Flüchtlinge" wie Fahrràder etc. in
Containern zu sammeln und mülltechnisch zu entsorgen.

Nichts davon landet bei den "Bedürftigen". Er hat mir entsprechende
Fotos gezeigt. Allerdings sind alle Invasoren mit bester Technik
ausgestattet. Smartphones, Tablets etc.

Aus seinen Gespràchen mit Sicherheitskràften und der Polizei geht
hervor, das diesen bewusst ist, dass vorrangig IS Anhànger,
Sympathisanten oder gar Terroristen unter den Bewohnern sind. Gerade mal
10% sollen nach deren Schàtzung "echte" Flüchtlinge sein.
Stichprobeartige Überprüfungen der Handys ergaben und ergeben, dass
viele IS Symbole und entsprechende Daten auf Ihren Geràten besitzen.

Als der Anschlag in Paris passierte soll das ganze Heim gefeiert haben
und "Allahu akbar" skandiert haben.

Aus Polizeikreisen weiß er, dass durch die Konzentrierung der
Ankömmlinge in Lagern in der Nàhe von Kasernen 2000 IS Anhànger
ausreichen würden um sàmtliches Militàrgeràt auf deutschem Boden in
Beschlag zu nehmen.

Aber Polizei und Sicherheitsdienst sind die Hànde gebunden...
Fast tàglich gibt es Randale und gewalttàtige Auseinandersetzungen. Die
Hilfskràfte gehen nur noch mit stichfesten Westen dort zur Arbeit.

Ein Kollege von ihm wurde beim Einsatz das Rückgrat zertrümmert. Er
wurde ins Heim gerufen, da sich eine 16-Jàhre im Essensraum verletzt
hàtte. Als er ankam versorgte er das Màdchen mit Erste Hilfe Maßnahmen.
Der Ehemann, mit welchem das Màdchen mit 12 Zwangsverheiratet wurde, kam
hinzu, sah das sich "ein fremder Mann" an "seiner Frau" zu schaffen
machte und trat ihm so in den Rücken, dass ihm 2 Lendenwirbel
zertrümmert wurden. Kein Mensch weiß ob er je wieder laufen werden kann.
Eine Polizistin wurde von vier "Bereicherern" misshandelt und
vergewaltigt.

Der Frau wurde nahegelegt, dass wenn Sie wieder in den Polizeidienst
zurück möchte sie darüber stillzuschweigen hat.

Hinzu kommen Helfer mit Stichverletzungen durch Attacken der Bewohner.
Daher gehen die Helfer nur noch mit Spezialwesten zur Arbeit.

Eine freie Journalistin, welche Artikel in der Landeszeitung
veröffentlicht, hat über die Vorfàlle einen Bericht geschrieben.
Aber statt der Veröffentlichung kam ein Schreiben Retour, in dem ihr
nahegelegt wurde keine weiteren Texte der Art zu verfassen wenn sie
weiterhin für die Zeitung tàtig sein wolle.

Alle Helfer werden regelrecht eingeschüchtert...jeder dem nachgewiesen
wird das er Internes nach außen tràgt wird entlassen.
Die Presse wiegelt entsprechende Berichte ab.

Es steht außer Frage - Wir werden von Schwerverbrechern und
Landesverràtern der übelsten Sorte inklusive deren "angeschlossenen"
Propagandahandlangern regiert.

Dieser Regierungsapparat ist nicht "überfordert" oder "überrascht" von
den derzeitigen Entwicklungen . So wie das ablàuft ist es definitiv ein
abgekartetes Spiel.

Ja, wir werden von erpressten und bestochenem Abschaum regiert. Diesem
Abschaum stellt man sogar Exile im Ausland in Aussicht, wenn das System
zusammenbricht, ich bezweifele aber, das die diese Exile erreichen
werden. Dieser demokrattische Abschaum wird im Bürgerkrieg vom Mob
komplett ausgemerzt werden.

Uns stehen schlimme Zeiten bevor!

ast




news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Detlef Meißner
18/12/2015 - 11:49 | Warnen spam
Am 18.12.2015 um 11:36 schrieb Antideutsche Seppenhosen-Treibjagd:
Ich habe heute nach làngerer Zeit einen Bekannten wieder getroffen. Was
er mir zu berichten wusste bestàtigt leider vieles, was kluge
Internet-Leser schon làngst wissen. Für mich personlich war dies
erschreckend, da man etwas das man aus erster Hand erfàhrt anders
bewertet als "Berichte" aus dem Internet.

Er ist als Rettungssanitàter in einem größeren "Flüchtlings"heim (knapp
1500 Bewohner) in der Nàhe von Kassel eingesetzt.
Sàmtliche gesetzlichen Arbeitszeitregelungen und Ruhezeiten wurden
"außer Kraft" gesetzt.



[...]

Wenn du pràzisierst, um welches "Heim" mit 1500 Bewohnern es sich
handelt, reden wir weiter.

Detlef

Ähnliche fragen