Testmuster für Auflösungstest

03/04/2010 - 11:26 von Dennis Reinhardt | Report spam
Moin,

im Moment benutze ich einen Lexmark X1170, so ein Multifunktionsgeràt
mit eingebautem Scanner.

Sowohl für den Drucker als auch für den Scanner finde ich nur
widersprüchliche Angaben zur Auflösung. Kann mir jemand ein Testmuster
empfehlen mit dem man sowohl die echte Druckauflösung wie auch die
Scanauflösung erkannbar ist?

Der Scanner scheint bis 1200dpi noch echte Daten zu verarbeiten, ab
2400dpi sieht es interpoliert aus. Habe dazu einen "Streifen" vom
Personalausweis mit allen Auflösungen eingescannt und verglichen.
Bei 1200dpi waren noch schemenhafte Details der Mikroschrift zu
erkennen, bei 2400 war das Bild einfach nur unscharf.

Gruß, Dennis
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Kohaupt
03/04/2010 - 12:15 | Warnen spam
Dennis Reinhardt schrieb:

Sowohl für den Drucker als auch für den Scanner finde ich nur
widersprüchliche Angaben zur Auflösung.



Bei den technischen Spezifikationen von Lexmark steht es doch genau:

Optische Scanner-Auflösung 600 x 1200 dpi
Scanner-Auflösung interpoliert Up to 9600 dpi
Druckauflösung (Farbe) Bis zu 4.800 x 1.200 dpi
Wobei die Druckauflösung 4800dpi schon interpoliert ist. Das dürften
wohl 1200 echte dpi sein (2400 echte dpi schaffen meine ich nur einige
spezielle Epson Drucker).

Kann mir jemand ein Testmuster
empfehlen mit dem man sowohl die echte Druckauflösung wie auch die
Scanauflösung erkannbar ist?



Im Netz findest du reichlich Druckertestseiten. Aber ab 720dpi aufwàrts
wirst du mit dem Auge schwerlich wirklich erkennbare Unterschiede
ausmachen können.

Der Scanner scheint bis 1200dpi noch echte Daten zu verarbeiten,



Richtig, s. o.

ab 2400dpi sieht es interpoliert aus.



Richtig. S. o.

Gruss
Michael

Ähnliche fragen