Teuer ist nicht unbedingt gut

18/08/2015 - 10:31 von Arno Welzel | Report spam
Vor einigen Monaten habe ich einen Eizo CX241 gekauft - die
"Mittelklasse" in der ColorGraphic-Reihe zwischen den günstigen
CS-Modellen und den ganz teuren CG-Varianten.

Immerhin ein Anschaffungspreis von fast 1000 EUR - dafür bekommt man
neben einem guten Monitor mit hervorragendem IPS-Panel (ohne
Backlight-Bleeding oder "IPS-Glow") immerhin 12 Monate garantierte
Pixelfehler-Freiheit.

Nur mit dem konkret angeschafften Exemplar habe ich wohl Pech:

Erst gab es von Anfang an das Problem, dass bei bestimmten Bildinhalten
mit kontrastreichen Mustern ein deuliches Pfeifen zu hören war. Solange
das nur bei "Extrembeispielen" wie
<http://arnowelzel.de/samples/highfrequency.png> passiert, kann man
damit leben, da sowas im Alltag in der Regel nie vorkommt - aber wenn
selbst normaler Fließtext zu Störgeràuschen führt, ist es definitiv zu viel.

Die Störgeràusche wurden direkt nach dem Kauf reklamiert und ein
Austauschgeràt von Eizo geliefert. Das war zwar leise, hatte aber einen
Pixelfehler - aufgrund der Garantie also wieder ein Tausch. Diesmal
wurde das alte "Pfeif"-Geràt repariert und wieder zurückgetauscht. Die
Störgeràusche waren auch tatsàchlich deutlich reduziert.

Soweit erstmal ok - bis zum letzten Wochenende, wo dann der Monitor
seinen Dienst eingestellt hat. Wenn man das Geràt einschaltet, kommen
nur grüne, senkrechte Balken und dazwischen kann man das eigentliche
Bild erahnen - und dieser Fehler tritt auch auf, wenn gar kein PC
angeschlossen ist.

Also nochmal reklamiert - das Ding ist ja erst ein paar Monate alt. Ich
bin gespannt, was jetzt kommt. Wie gut, dass ich meinen alten
19-Zoll-Monitor (auch ein Eizo - konkret S1931) noch habe und er selbst
nach fast 10 Jahren immer noch perfekt funktioniert.

Immerhin làsst Eizo die Teile kostenlos per UPS abholen und man hat
damit keinen zusàtzlichen Aufwand.


Arno Welzel
http://arnowelzel.de
http://de-rec-fahrrad.de
http://fahrradzukunft.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas M. Kirchwitz
18/08/2015 - 14:59 | Warnen spam
Arno Welzel wrote:

Immerhin ein Anschaffungspreis von fast 1000 EUR - dafür bekommt man
neben einem guten Monitor mit hervorragendem IPS-Panel (ohne
Backlight-Bleeding oder "IPS-Glow") immerhin 12 Monate garantierte
Pixelfehler-Freiheit.



Gut zu wissen, dass es noch Hersteller gibt, die Pixelfehlerfreiheit
zusagen. Zwar legen viele Kunden darauf Wert, haben das aber schlicht
über die 2-Wochen-Rückgabe beim Online-Kauf realisiert, was ich
persönlich unschön finde, weil man das ja nicht endlos treiben kann,
ohne irgendwann gesperrt zu werden.

Bei Flachbildfernsehern war es IMHO zuletzt Technisat, die bei den
teuren Geràten null Pixelfehler garantierten. Ist làngst Geschichte.

Nur mit dem konkret angeschafften Exemplar habe ich wohl Pech:



Wenn's Dich ein klein wenig tröstet. Hatte früher von Eizo mal einen
Röhrenmonitor (6000 DM). Der zeigte auf schwarzem Grund immer einen
wabernden Grünschleier. Es waren mehrere Reparaturversuche notwendig,
die jeweils Wochen dauerten.

Seitdem sehe ich Eizos Werbung bezüglich angeblich so hoher
Produktqualitàt mit gemischten Gefühlen. Kochen auch nur mit
Wasser. Natürlich àrgert man sich bei einem teuren Produkt
besonders, wenn's kaputt geht. Bei einem billigen hingegen
erwartet man es förmlich und nimmt es dann gelassen.

Grüße, Andreas

Ähnliche fragen