Text anzeigen

28/05/2009 - 14:13 von Georg Heinzl | Report spam
Servus die Runde,

vorweg: ich habe mir Expression Web 2 (làuft unter Vista) erst dieser Tage
zugelegt um meine Homepage zu überarbeiten, die aber meine Tochter gebastelt
hat ;-)

Mein Problem: sie hat mir einen schönen Rahmen für die dargestellte
Information gebastetlt, allerdings gibt es Teile, da geht der Text über
diesen Rahmen hinaus. Nun bekomme ich diesen Text in der "Design"- Ansicht
nicht sichtbar, es ist mir nur gelungen, die Textbegrenzungen
"durchscheinen" zu lassen.

Ich habe aber ehrlich wenig Motivation, den Text auf der Code- Seite
einzugeben. Hat jemand eine Idee, wie ich den Text sichtbar bekomme? War
doch bei FP auch kein Thema.

So, habe gerade bemerkt, da gibt es ein Objekt <div.content>, den Rahmen
könnte ich größer ziehen, dann wird der Text sichtbar. Sollte doch aber auch
möglich sein, den Text dort drinnen zu scrollen - den Rahmen erst über ein
paar Seiten zu ziehen wird doch wohl nicht die einzige Möglichkeit sein?

Herzlichen Dank bereits vorweg,
fg, Georg
www.narbhavie.at
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Schneegans
28/05/2009 - 22:50 | Warnen spam
Georg Heinzl schrieb:

Mein Problem: sie hat mir einen schönen Rahmen für die
dargestellte Information gebastetlt, allerdings gibt es Teile,
da geht der Text über diesen Rahmen hinaus.



Es geht um <http://www.narbhavie.at/>, ja? Ich kann das Problem in
xWeb reproduzieren, in der Tat genügt schon trivialer Code wie

<div style="width: 200px; height: 200px; overflow: auto;">
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit, sed do
eiusmod tempor incididunt ut labore et dolore magna aliqua. Ut
enim ad minim veniam, quis nostrud exercitation ullamco laboris
nisi ut aliquip ex ea commodo consequat. Duis aute irure dolor in
reprehenderit in voluptate velit esse cillum dolore eu fugiat
nulla pariatur. Excepteur sint occaecat cupidatat non proident,
sunt in culpa qui officia deserunt mollit anim id est laborum.
</div>.

<https://connect.microsoft.com/Expre...D02235>
beklagt sich Ian Haynes schon über dieses Problem, allerdings
scheint die Situation seitdem sogar noch schlimmer geworden sein,
denn xWeb zeigt im obigen Beispiel ja nicht einmal den gesamten Text
an. Das ist natürlich unschön.

Im wesentlichen hast du jetzt offenbar zwei Möglichkeiten:

1. Deaktiviere zur Entwurfszeit das Stylesheet, indem du das Element

<link href="text.css" rel="stylesheet" type="text/css">

durch

<!-- <link href="text.css" rel="stylesheet" type="text/css"> >

auskommentierst. Vor dem Veröffentlichen oder Testen aktivierst du
den Kommentar wieder. Du kannst auch die .css-Dateien umbenennen,
damit xWeb sie nicht findet. Das hàtte denselben Effekt.

2. Vermeide CSS-Layouts, insbesondere die mit "position: absolute",
denn damit machst du HTML zu einer Seitenbeschreibungssprache und
xWeb zu einem DTP-Programm. So macht man Poster, aber keine
Webseiten! Die Folgen dokumentiere ich seit einiger Zeit in
<http://schneegans.de/web/horrorkabi...outs/>; auch deine
eigene Site könnte dort erscheinen, vgl.
<http://schneegans.de/temp/narbhavie.png>. Beachte vor allem die
Argumente in <http://www.flownet.com/ron/css-rant.html>.

Verwendest du eigentlich keine globale Vorlage, etwa in Gestalt
einer dynamischen Webvorlage (.dwt)? Das würde unglaublich viel
Arbeit sparen, weil du alle Seiten auf einen Schlag àndern könntest.

<http://schneegans.de/web/xhtml/> · Klare Antworten zu XHTML

Ähnliche fragen