TFT ab 20" - 5:4 sinnvoll?

25/12/2008 - 15:44 von Peter Kleinn | Report spam
Hallo,

ich würde mir gerne einen neuen TFT ab 20" aufwàrts zulegen.
Bisher habe ich ausschließlich mit Displays im klassischen
Bildverhàltnis gearbeitet und kann mich ehrlich gesagt nicht wirklich
mit dem Breitbild-Format anfreunden.

Für TV und Video mag das ja ganz sinnvoll sein, aber wie sieht es im
Alltagsgeschàft mit Internet, Office und Co. aus?

Wie sind eure Erfahrungen?

Was gegen das klassiche Format spricht, ist die aktuelle
Preisgestaltung bei 5:4 TFTs ab 20". Der Unterschied zu den breiten
ist schon ordentlich :-(

Was würdet ihr machen?
Kann jemand einen 5:4er ab 20", welcher auch noch bezahlbar ist,
empfehlen?


Vielen Dank.


LG
Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
26/12/2008 - 12:04 | Warnen spam
Hallo,

Peter Kleinn wrote:
ich würde mir gerne einen neuen TFT ab 20" aufwàrts zulegen.
Bisher habe ich ausschließlich mit Displays im klassischen
Bildverhàltnis gearbeitet und kann mich ehrlich gesagt nicht wirklich
mit dem Breitbild-Format anfreunden.

Für TV und Video mag das ja ganz sinnvoll sein, aber wie sieht es im
Alltagsgeschàft mit Internet, Office und Co. aus?

Wie sind eure Erfahrungen?



man gewöhnt sich daran. Mehr aber auch nicht.

Unter dem Strich ist es einfach nur deutlich weniger Bildflàche (bei
àhnlicher Diagonale). Kurzum die Dinger sind pro Zoll billiger in der
Herstellung. Und wenn man dann noch die ohnehin eigentlich schon
erbàrmliche Entspiegelung durch Anschleifen weglàsst, wird es noch
billiger. (Bei einer echten Entspiegelung im Sinne von /weniger/
Reflexionen wie bei Brillen und brauchbaren CRT-Monitoren spiegelt bei
Frontalansicht so gut wie gar nichts und es gibt mangels Grauschleier
auch keine flauen Farben.)

Was gegen das klassiche Format spricht, ist die aktuelle
Preisgestaltung bei 5:4 TFTs ab 20". Der Unterschied zu den breiten
ist schon ordentlich :-(



Wirklich 5:4, also 1280*1024, oder eher 4:3, also 1600*1200?
1280*1024 ist bei 20" eher was für sehbehinderte.

Was würdet ihr machen?
Kann jemand einen 5:4er ab 20", welcher auch noch bezahlbar ist,
empfehlen?



Ich nicht. Bei UXGA (1600*1200) wird die Auswahl allerdings deutlich
größer, wenngleich immernoch nicht unbedingt billig.

Bei der Preisfrage sollte man allerdings noch folgendes berücksichtigen:

- Wie lange soll der Monitor produktiv genutzt werden? Bei mir sind das
privat eigentlich immer so um die 10 Jahre oder mehr. Da spielt das
Thema Preis keine so große Rolle mehr. (Deshalb habe ich hier auch noch
21"CRT.)

- Ein TFT mit 4:3 hat rund 7% mehr Flàche als ein 16:10 TFTs.

- Die ach so billigen TFTs haben in aller Regel wieder die von 10 Jahren
mal aktuellen, heute nur noch billigen TN-Displays. Die kann man nur
einsetzen, wenn man niemals vor hat, damit ernsthaft Fotos zu
bearbeiten. Das würde ich mich mit einer Vorhersagezeit von 10 Jahren
nicht wagen.
Ferner sollte man nicht zu große TN-Displays nehmen und sich nicht zu
nahe aufrücken, denn sonnst werden die Farben an den Bildràndern und
Ecken schon komisch.

- Die gerne beworbenen Schaltzeiten von TNs sind meist Makulatur.
Ein TFT mit 0ms Schaltzeit hat knapp 9ms mehr wahrgenommene Schaltzeit
als ein CRT.
Eine Schaltzeit von 2ms bringt zumindest beim Spielen gar nichts, wenn
sie erst 30ms nach der Bildverànderung beginnt (oft bei Overdrive). Da
ist jedes lahme Panel ohne Overdrive mit 16ms Schaltzeit schneller.

Marcel

Ähnliche fragen