Forums Neueste Beiträge
 

Thinkpad T23, Debian Konsolensystem, Funktionstasten einrichten

23/02/2008 - 22:32 von Ralf Stelter | Report spam
Gegeben ist ein IBM Thinkpad T23, dass nach einem Festplattenwechsel mit
Debian Etch als reines Konsolensystem neu aufgesetzt werden soll. Dazu
wurde von einer vorhandenen Debian DVD im Modus "cli-expert" die
Grundinstallation durchgeführt und erstmal keine weiteren Pakete
oder Tasks installiert. Nach Durchsicht der Paketbeschreibungen in
Aptitude wurde der Task "Laptop" nachinstalliert, der u. a. folgende Pakete
umfaßt: acpi, acpi-support, acpid, cpufrequtils, hibernate,
hotkey-setup. Die Maschine làßt sich mit den Befehlen s2ram bzw s2disk
sauber in den suspend-to-ram sowie suspend-to-disk Zustand versetzen,
und auch wieder zum Leben erwecken. Völlig unklar ist mir jedoch, an
welchen Schrauben ich jetzt drehen muss, damit das auch mit den
Funktionstasten (Fn-F4, Fn-F12) gelingt. Momentan passiert nichts wenn
ich die genannten Tastenkombinationen drücke. Dito für die BlankScreen
Funktion auf Fn-F3. Alle drei Funktionen taten[1] ihren Dienst im vor dem
Plattenwechsel installierten Kubuntu, zumindest unter KDE, wo AFAIK
Kmilo für diesen Job zustàndig ist. KDE,Gnome oder àhnlicher Bloat ist
aber für diese Installation _keine_ Option, das Kubuntu war schlicht
unertràglich lahm.

Hat jemand passende Hinweise für mich, um die Funktionstasten wie oben
beschrieben zur Mitarbeit zu bewegen? Ach ja, s2ram bei Lid close sollte
auch sein.

Thinkwiki und tuxmobile sind bekannt, ich konnte dort aber keine Lösung für mein
Problem entdecken. Evtl. ein Wald->Bàume Problem meinerseits.

Schö, Ralf
1. Zumindest halbwegs, im Gegensatz zu Dapper hatte 7.10 unregelmàssig
Probleme, die Maschine wieder aufzuwecken, und s2ram tat's nur bei exakt
jedem zweiten suspend-Vorgang
 

Lesen sie die antworten

#1 gregor herrmann
24/02/2008 - 01:47 | Warnen spam
On 23 Feb 2008 21:32:14 GMT, Ralf Stelter wrote:

Die Maschine làßt sich mit den Befehlen s2ram bzw s2disk
sauber in den suspend-to-ram sowie suspend-to-disk Zustand versetzen,
und auch wieder zum Leben erwecken. Völlig unklar ist mir jedoch, an
welchen Schrauben ich jetzt drehen muss, damit das auch mit den
Funktionstasten (Fn-F4, Fn-F12) gelingt.



ist ein bisserl eine bastelei, aber letztlich keine hexerei.
bestandteile:
* das kernelmodul thinkpad_acpi (oder ibm_acpi vor ca. 2.6.22)
* evt. dessen parameter aendern/mehr tasten aktivieren
(/etc/modprobe.d/thinkpad_acpi.modprobe)
* der acpid muss laufen
* mit dem tool acpi_listen siehst du welchen acpi-event welche taste
ausloest
* diese events werden von den schnippseln in /etc/acpi/events
abgefangen. evt. anpassen.
* dort werden die actions deklariert, die ueblicherweise scripts in
/etc/acpi sind. dort evt. neue scripts anlegen oder die bestehenden
anpassen.
* nach aenderungen acpid restart nicht vergessen.
* zum debuggen kann es auch helfen in /etc/acpi/hibernatebtn.sh bei
den OPTIONS "-d" anzufuegen. unbedingt vor einem reboot wieder
entfernen, sonst haengt der naechste neustart weil der acpid
freundlich im vordergrund haengt und danach keine init-scripts mehr
aufgerufen werden. BTDT.

aus der praxis (R60e):

#v+
:~$ cat /etc/modprobe.d/thinkpad_acpi.modprobe
[..]
options thinkpad_acpi hotkey=enable,0xffff experimental=1 fan_control=1

[Fn-F12 -> s2disk]

:~$ cat /etc/acpi/events/ibm-hibernatebtn
[..]
event=ibm/hotkey HKEY 00000080 0000100c
action=/etc/acpi/hibernatebtn.sh

:~$ cat /etc/acpi/hibernatebtn.sh
#!/bin/bash
[..]
/usr/sbin/s2disk

#v-

gregor
.''`. http://info.comodo.priv.at/ | gpg key ID: 0x00F3CFE4
: :' : debian: the universal operating system - http://www.debian.org/
`. `' member of https://www.vibe.at/ | how to reply: http://got.to/quote/
`- NP: Steppenwolf: Born To Be Wild

Ähnliche fragen