Thunderbird Adresbuch nach Outlook

31/01/2008 - 07:33 von Thomas Arthur Seidel | Report spam
Hallo

unsere Firma hat sich einen MS Exchange Server gegoennt. Damit wird Outlook zum
Standardclient, und ich und meine Kollegen stehen vor dem Problem, wie wir wohl
unser eigenes Adressbuch rueberziehen koennen. Hat jemand eine Idee?

TS

Thomas Arthur Seidel

Privat:
Roegener Weg 3
24340 Gammelby/Eckerfoerde, Germany
Tel +49 4351 893720
Fax +49 4351 893719
seidel.gammelby@versanet.de
thomas.arthur.seidel@gmx.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Schmidt
31/01/2008 - 17:56 | Warnen spam
Hallo Thomas Arthur Seidel, Du schriebst am 31.01.2008 07:33

Hallo
unsere Firma hat sich einen MS Exchange Server gegoennt.



Ohwei ...

Damit wird Outlook zum Standardclient,



Ohweiohwei ...

und ich und meine Kollegen stehen vor dem
Problem, wie wir wohl unser eigenes Adressbuch rueberziehen koennen. Hat
jemand eine Idee?



[Idee]

Outlook sollte .csv - Dateien importieren können (csv steht für comma
separated value; im Prinzip also einfache Datenbankdateien, bei denen
die Werte (Datenbankfelder) durch Kommas voneinander getrennt werden).

Zumindest mein Thunderbrd (Version 2.0.0.6, làuft hier unter Ubuntu
Linux 7.10) kann sein Adressbuch so exportieren:

Menü "Extras" -> Adressbuch

Im Adressbuch wieder Menü "Extras", dann -> Exportieren

Es öffnet sich ein Fenster, bei dem man das Format der exportierten
Datei rechts unten wàhlen kann; zur Verfügung stehen die Formate "LDIF"
- was auch immer das sein mag - (ist vorausgewàhlt), "Komma getrennt"
(entspricht also .csv für Windows) und "Tabulator getrennt". Hier also
"Komma getrennt" anwàhlen und oben einen Dateinamen angeben, außerdem im
Auswahlbereich den Verzeichnispfad ansteuern, wo die Datei abgelegt
werden soll, dann auf "Speichern" klicken -> fertig. Nicht vergessen,
dem Dateinamen ein ".csv" anzuhàngen, damit Outlook die Datei nachher
auch als csv-Datei erkennt! - Wenn Du "Tabulator getrennt" ausgewàhlt
hast, will Outlook spàter die Dateiendung ".txt" sehen!

Thunderbird erzeugt eine Datei, die zumindest von OpenOffice Calc sauber
eingelesen wird. Warum ich "zumindest" schreibe, ergibt sich aus dem
Folgenden:

**********************************************************************
Import in Outlook:

Datei -> Importieren / Exportieren

Auswahlfenster "Wàhlen Sie eine Aktion aus": "Importieren aus anderen
Programmen oder Dateien" auswàhlen, "Weiter"

Auswahlfenster "Zu importierender Dateityp": "Kommagetrennte Werte
(DOS)" oder "Kommagetrennte Werte (Windows)" auswàhlen, "Weiter"

Auswahlfenster "Zu importierende Datei": Pfad und Dateinamen angeben;
ggfs. über "Durchsuchen" anwàhlen; Optionen ("Duplikate durch
importierte Elemente ersetzen", "Erstellen von Duplikaten zulassen",
"Keine Duplikate importieren") vorgeben, "Weiter"

Auswahlfenster "Zielordner auswàhlen": hier auf "Kontakte" klicken, "Weiter"

**********************************************************************

[/Idee]

... so, und genau das habe ich jetzt spaßeshalber mal ausprobiert:

-> Fehlermeldung

(sinngemàß: konnte Datei nicht importieren, fehlerhaft, falscher
Dateityp oder sonstwas)

Möglicherweise liegt das bei mir daran, daß in meinem Adreßbuch Eintràge
vorliegen, bei denen keine Angabe zu Name / Vorname existiert.
Vielleicht braucht Outlook "Pflichtfelder". Vielleicht weiß dazu jemand
anders mehr. Ich habe jetzt keine Lust, mein Adressbuch so lange zu
überarbeiten, bis Outlook es (vielleicht) importieren kann und immer
wieder Windows / Linux im Wechsel zu booten.

Gruß
Werner

Ähnliche fragen