Tiefe Verzeichnisstruktur reparieren

24/07/2015 - 13:09 von Christoph Schneegans | Report spam
Hallo allerseits!

Ich ziehe gerade auf einen neuen Rechner um und wollte mit Robocopy eine
Sicherungskopie des alten Profilverzeichnisses erstellen.

Offensichtlich ist Robocopy aber wegen der Verzeichnisverbindung
"Anwendungsdaten" in eine Endlosschleife geraten; im Ziel ist nun eine
Verzeichnisstruktur "Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\…"
entstanden.

Ich kann diese Verzeichnisse weder im Windows-Explorer noch in der
Konsole löschen, und selbst chkdsk meldet: "Windows kann möglicherweise
nicht alle Zyklen auf diesem Volume erkennen da die Struktur zu tief führt."

Was tun?

<http://schneegans.de/computer/safer/> · SAFER mit Windows
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Kanthak
24/07/2015 - 14:42 | Warnen spam
"Christoph Schneegans" schrieb:

Hallo allerseits!

Ich ziehe gerade auf einen neuen Rechner um und wollte mit Robocopy eine
Sicherungskopie des alten Profilverzeichnisses erstellen.

Offensichtlich ist Robocopy aber wegen der Verzeichnisverbindung
"Anwendungsdaten" in eine Endlosschleife geraten;



Anfaengerfehler: Du hast die Option /XJ beim Aufruf von ROBOCOPY vergessen!

im Ziel ist nun eine
Verzeichnisstruktur "Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\Anwendungsdaten\."
entstanden.

Ich kann diese Verzeichnisse weder im Windows-Explorer noch in der
Konsole löschen, und selbst chkdsk meldet: "Windows kann möglicherweise
nicht alle Zyklen auf diesem Volume erkennen da die Struktur zu tief führt."



Im Gegensatz zu ROBOCOPY kann der Windows Explorer nicht mit Pfadnamen
groesser 260 (= MAX_PATH) Zeichen umgehen, obwohl das Win32-API Pfadnamen
mit bis zu 32767 UNICODE-Zeichen erlaubt.

Was tun?



Starte eine Eingabeaufforderung Verzeichnis, das "Anwendungsdaten" enthaelt,
und fuehre dort folgende Kommandos in einer Schleife aus:

:SCHLEIFE
RENAME Anwendungsdaten #
MOVE #\Anwendungsdaten .
RMDIR #
IF EXIST Anwendungsdaten\Anwendungsdaten GOTO :SCHLEIFE

Stefan
[
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen §823
Abs. 1 sowie §1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)


news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen