TightVNC auf Fedora zeigt Bash

08/08/2009 - 14:00 von Dominik Schmidt | Report spam
Hallo,

ich möchte auf einem Fedora 11 System einen weiteren VNC Server
installieren, in dem Fall TightVNC. Scheinbar hat die Installation schon
ganz gut geklappt - es sind zwar etliche Fehlermeldungen erschienen, aber
ich kann mich jetzt über einen beliebigen VNC Client mit dieser Maschine
verbinden.

Allerdings bekomme ich dann nicht die normale Grafische Benutzeroberflàche
zu sehen (mit allen geöffneten Programmfenstern), sondern eine graue Flàche
mit einer Bash Console.

Warum sehe ich nicht den "richtigen" Bildschirm, bzw. was muss ich tun, um
diesen zu sehen?

Ich bitte um einfache Antworten, ich bin Linux-Neuling... :D

Danke für jeden Tipp!
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
08/08/2009 - 14:05 | Warnen spam
Dominik Schmidt schrieb:

ich möchte auf einem Fedora 11 System einen weiteren VNC Server
installieren, in dem Fall TightVNC. Scheinbar hat die Installation
schon ganz gut geklappt - es sind zwar etliche Fehlermeldungen
erschienen, aber ich kann mich jetzt über einen beliebigen VNC Client
mit dieser Maschine verbinden.

Allerdings bekomme ich dann nicht die normale Grafische
Benutzeroberflàche zu sehen (mit allen geöffneten Programmfenstern),
sondern eine graue Flàche mit einer Bash Console.

Warum sehe ich nicht den "richtigen" Bildschirm,



Weil das Absicht ist. Auf diese Weise kann man mit extrem wenig Aufwand
einen Terminalserver für Windows-Clients einrichten.

bzw. was muss ich tun, um diesen zu sehen?



Du suchst vermutlich x11vnc oder krfb.

Gruß
Henning
henning paul home: http://home.arcor.de/henning.paul
PM: , ICQ: 111044613

Ähnliche fragen