TimeMachine sichert Datenvolume: Wie restoret man das am besten?

05/08/2011 - 17:17 von virk | Report spam
Kurz vor'm Urlaub möchte ich mich für nach dem Urlaub wappnen:
Inner Fa. wird eine firewire-Platte A an einem iMac hàngend auf einer
anderen USB-Platte B getimemachined. Auf A befindet sich kein System.
Jetzt Frage: Wie hole ich mir im Falle eines Defektes von A die
TimeMachine-Daten elegant auf eine neue Platte C?

Gruss Heiner
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
05/08/2011 - 18:13 | Warnen spam
Heiner Veelken schrieb in <news:1k5jegv.1kkgti94e1ei2N%
Kurz vor'm Urlaub möchte ich mich für nach dem Urlaub wappnen:
Inner Fa. wird eine firewire-Platte A an einem iMac hàngend auf einer
anderen USB-Platte B getimemachined. Auf A befindet sich kein System.
Jetzt Frage: Wie hole ich mir im Falle eines Defektes von A die
TimeMachine-Daten elegant auf eine neue Platte C?



Du bootest von einem Installations-Medium (bspw. der Recovery Partition,
die Du auf Laufwerk A anlegen làßt) und làßt dann von dort aus
wiederherstellen?

Oder noch simpler: Wenn's eh bloß Daten sind, dann liegen die da
vollumfànglich in der originalen Datenstruktur in Unterordnern je
Sicherungszeitpunkt. Warum nicht einfach im Fall der Fàlle per Finder
zurückkopieren?

TimeMachine benutzt kein proprietàres Container-Format, TimeMachine
benutzt keine Datenbank, in der hinterlegt ist, wo was wie gesichert
wurde, TimeMachine nutzt einfach HFS+ und fertig. D.h. das, was auf der
TM-Platte drauf ist, kann einfach so genutzt werden. Man muß nur evtl.
vorher noch ACLs abstreifen.

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen