Timeout beim Arbeiten mit PST-Dateien

20/10/2008 - 11:34 von Eddy Dück | Report spam
Hallo,

seit geraumer Zeit habe ich Probleme mit dem Zugriff auf PST-Dateien. Die
PST-Dateien liegen zentral zusammen mit den "Eigenen Dateien" auf einem
zentralen Dateneserver. Der Server ist schon bestmöglich an das Netzwerk
angebunden und hat auch ein ordentliches Festplatten-Raid-Array, schafft es
aber trotzdem nicht Outlook in vorgegebener Zeit mit Daten aus der PST-Datei
zu beliefern.
Outlook meldet sich dann immer mit der Meldung, es könne nicht auf die Datei
zugreifen. Wenn der Server mal weniger Last hat gehts dann. Es nervt aber
trotzdem. Eine Auslagerung der PST-Datei auf einen anderen Speicherort geht
leider nicht, da ich sonst alle Benutzer, die mit PSTs arbeiten anpacken
müsste. Gibt es in Outlook irgendwo die Möglichkeit den Timeout für PSTs
hochzuschrauben? Vorzugsweise natürlich als Registry Eintrag ;-)

Gruß,
Eddy
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Göller
20/10/2008 - 11:47 | Warnen spam
Hallo Eddy Dück, Du schriebst am 20.10.2008:

Outlook meldet sich dann immer mit der Meldung, es könne nicht auf die
Datei zugreifen. Wenn der Server mal weniger Last hat gehts dann.



PST-Dateien sind dafür konzipiert, ausschließlich lokal verwendet zu
werden und nicht im Netzwerk.

"Persönliche Ordner-Dateien werden über eine LAN- oder WAN-Verbindung
nicht unterstützt"
http://support.microsoft.com/kb/297019/de

Viele Grüße
Christian Göller

MVP - MS Outlook
http://www.outlookfaq.net

Ähnliche fragen