Timo nervt

22/04/2015 - 13:43 von Erik Heinz | Report spam
Mich zumindest. Aber es gibt Abhilfe.

Gegen aktuelle Inkarnationen des Krankenkassen- und Dating-SPAMs hilft
folgende einfache Regel: man prüfe, ob www.$absenderdomain auf die Adressen
109.75.103.58 oder 109.75.104.66 zeigt.

Eine Implementation für sendmail findet sich unten. Besagte IP-Adressen
kommen in die Datei /etc/mail/spamwwwip.

Risiken und Nebenwirkungen sind keine bekannt. Implementationen für andere
MTAs oder SPAMfilter überlasse ich dem geneigten Leser als Übungsaufgabe.

viele Grüße,
Erik



LOCAL_CONFIG
Kdnsa dns -R A -T<TMP>
F{SpamWWWIP}/etc/mail/spamwwwip

LOCAL_RULESETS
SLocal_check_mail
R$* $: $>canonify $1
R$+ < @ $+ . > $: $(dnsa www.$2. $: <OK> $)
R$={SpamWWWIP} . $#error $@ 5.7.1 $:"550 SPAM not wanted here"
 

Lesen sie die antworten

#1 Juergen P. Meier
23/04/2015 - 06:25 | Warnen spam
Erik Heinz :
Gegen aktuelle Inkarnationen des Krankenkassen- und Dating-SPAMs hilft
folgende einfache Regel: man prüfe, ob www.$absenderdomain auf die Adressen
109.75.103.58 oder 109.75.104.66 zeigt.



Was sagt Aquatix IT-Services e.K. aus Frankfurt/Main dazu?

Ohne Abuse-Reports keine Besserung.

Filtern ist die letzte Massnahme.

Ähnliche fragen