Tipp: Die Perelman-Vermutung ,Auf der Suche nach dem größten Mathematiker unserer Zeit

26/03/2008 - 16:53 von Joachim Mohr | Report spam
Ein Tipp für Radiohörer. (Kann nach der Sendung auch
über Internet abgehört werden)

SWR2-Info: Wissen/Aula

Montag, 31. Màrz, 8.30 Uhr
Die Perelman-Vermutung
Auf der Suche nach dem größten Mathematiker unserer Zeit
Von Jan Lublinski

Grigori Perelman hat den Nobelpreis der Mathematiker, die
Fields-Medaille abgelehnt. Und auch die Eine-Million-
Dollar Pràmie, die man ihm dafür geben will, dass er
eines der größten Ràtsel der Mathematik gelöst hat, will
er nicht. Er lebt in einfachen Verhàltnissen, am
Stadtrand von St. Petersburg, meidet die Öffentlichkeit
und hat den Kontakt zu seinen Kollegen abgebrochen. Autor
Jan Lublinski begibt sich auf die Suche nach ihm. Eine
Reise die von Bonn über Paris und Oxford nach St.
Petersburg führt, eine Reise durch die spezielle
Mathematiker-Community, eine Reise entlang der Abgründe
des Denkens, bei der es um eine tiefere Antwort auf die
Frage geht: Wer sind eigentlich die Mathematiker? Wie
denken sie? Wie fühlen sie? Was treibt sie an?

MFG Joachim

Joachim Mohr Tübingen
http://www.joachimmohr.de/neu.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Niessen
26/03/2008 - 23:50 | Warnen spam
Am Wed, 26 Mar 2008 16:53:58 +0100 schrieb Joachim Mohr:

Ein Tipp für Radiohörer. (Kann nach der Sendung auch
über Internet abgehört werden)

SWR2-Info: Wissen/Aula

Montag, 31. Màrz, 8.30 Uhr
Die Perelman-Vermutung
Auf der Suche nach dem größten Mathematiker unserer Zeit
Von Jan Lublinski

Grigori Perelman hat den Nobelpreis der Mathematiker, die
Fields-Medaille abgelehnt. Und auch die Eine-Million-
Dollar Pràmie, die man ihm dafür geben will, dass er
eines der größten Ràtsel der Mathematik gelöst hat, will
er nicht. Er lebt in einfachen Verhàltnissen, am
Stadtrand von St. Petersburg, meidet die Öffentlichkeit
und hat den Kontakt zu seinen Kollegen abgebrochen. Autor
Jan Lublinski begibt sich auf die Suche nach ihm. Eine
Reise die von Bonn über Paris und Oxford nach St.
Petersburg führt, eine Reise durch die spezielle
Mathematiker-Community, eine Reise entlang der Abgründe
des Denkens, bei der es um eine tiefere Antwort auf die
Frage geht: Wer sind eigentlich die Mathematiker? Wie
denken sie? Wie fühlen sie? Was treibt sie an?



Ein schöner Tipp
Er ist auf jeden Fall vorgemerkt.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Nießen

Ähnliche fragen