Forums Neueste Beiträge
 

Tipps zum Grafikkartenkauf gesucht

23/04/2010 - 14:02 von Bernd Schulz | Report spam
Hallo!
Ich muss meinen PC umbauen.
Die jetzigen Grafikkarten machen mir mit den Lüftern zu viel Krach.

Was suche ich:
PCIe
Passive Kühlung
2x DVI Ausgang, 1x HDMI
DX11
Sollte bei 3D-Mark nur nicht turbolangsam sein
Nicht so teuer

Was könnte man da nehmen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Meier
23/04/2010 - 19:58 | Warnen spam
Hallo Bernd,

On 23.04.2010 14:02, Bernd Schulz wrote:
Ich muss meinen PC umbauen.
Die jetzigen Grafikkarten machen mir mit den Lüftern zu viel Krach.

Was suche ich:
PCIe



Ist heute ja nun wirklich kein Problem.


Passive Kühlung



Da sie ja nicht gerade eine Spiele-Rakete sein muss dürfte das nicht allzu
schwer sein.


2x DVI Ausgang, 1x HDMI



Also damit meinst du wohl eifach 2 digitale Ausgànge wobei einer davon HDMI sein
soll. Von DVI auf HDMI und umgekehrt gibt es ja einfache (passive) Adapter. Wie
im anderen Thread schon geschrieben gibt es aktuell wohl kein Modell (ausser
Matrox und die fallen wegen der 3D Leistung flach) die 3 Taktgeber für DVI/HDMI
haben und somit 3 Monitore so ansprechen können.


DX11



Da fallen alle aktuell verfügbaren nVidia Karten schon mal raus. Im Moment
liefert nVidia nur DX10 im unteren Preissegment und die GTX470/GTX480 Serie
scheint wohl für dich total ungeeignet zu sein. Von der Verfügbarkeit mal ganz
abgesehen.

Bleibt also nur ATi. Hier könnte eine günstige ASUS Radeon EAH5450 SILENT DI
passen. Die hat 1x DVI und 1x HDMI - den VGA Anschluss kannst du getrost
vergessen. Der HD 5450 Chip sollte für Büro-Anwendungen auch geeignet sein.

Allerdings ist mir nicht ganz klar warum es unbedingt DX11 sein soll. DX11
Spiele werden im DX11-Modus auf so einer Karte sowieso nicht flüssig laufen weil
diese zu wenig 3D-Leistung (vor allem Tesselation) hat. Für Spiele würde ich
eher eine Karte vom Typ ATI HD5770 oder schneller empfehlen. Und keine Angst,
die Karten sind trotz Lüfter sehr leise. Vor allem im 2D-Betrieb verheizen diese
Modelle deutlich unter 20W und lassen sich so sehr leise kühlen (und ja, ich bin
sehr empfindlich was Làrm angeht und mich hat die Karte bei einem Kunden-System
nicht gestört).


Sollte bei 3D-Mark nur nicht turbolangsam sein



Welche Version?
Vielleicht solltest du nicht nur 3D-Mark darauf laufen lassen sondern echte
Spiele/Anwendungen.


Nicht so teuer



Trifft auf die ASUS ATI Radeon EAH5450 SILENT DI zu. Denke mal so ca. 50€ in DE.


Was könnte man da nehmen?



Siehe oben.


Da du aber offenbar 3 Monitore anschliessen willst und 2 Karten stecken willst
gàbe es hier auch noch andere alternativen:

-> 1x HD5870 für gelegentliche Spiele + 1x HD5640 für weitere Monitore
Vorteil:
- Sparsame Zeit-Karte
- Spiele-Leistung (alternativ auch eine HD5850 einbauen)
- Ev. kann man bei Spielen sogar mit CrossFire noch etwas Leistung herausholen


-> Mainboard mit Grafik verwenden + GraKa
Leider schreibst du nicht ob der Rechner schon vorhanden ist. Falls nein, dann
würde ich dir folgende Kombination empfehlen:
- 1x AMD 785G Mainboard
- 1x ATI Radeon HD5770 (oder HD5850)
Vorteile:
- Digitale Monitorausgànge des Mainboards können für 2 zusàtzliche Monitore
verwendet werden
- GraKa bietet Spieleleistung Satt mit màssiger Geràuschentwicklung und
Sparsamem 2D-Betrieb
- Nur 1 GraKa nötig
Soll es Intel sein sollte das gleiche auch mit einem Core i5/i3 mit Grafik
machbar sein (in Kombination mit einem H55 Mainboard).


-> Display-Splitter
- 1x Matrix DualHead2go/TripleHead2go digital
- 1x ATI Radeon HD5770
Vorteil:
- Nur 1 Grafikkarte nötig
Nachteil:
- DualHead2Go wird analog angesteuert :-(
- TripleHead2Go nur für Auflösungen von 1680x1050 pro Monitor geeignet.
Gemàss deinen Angaben verwendest du aber nur 2x 1280x1024.
- Viel zu teuer, da kaufst du dir wohl besser eine zweite Karte oder gleich
einen Monitor mit DP


-> DP tauglichen Monitor
So wie du schreibst hast du momentan 2 Monitore. Warum kaufst du den dritten
nicht gleich mit DP? z.B. einen HP LP2275w, 22" mit 1680x1050 und DP. Der würde
sich auch als Pivot-Monitor in der Mitte gut machen. Dann brauchst du auch nur 1
Grafikkarte für alle Monitore:
- 1x HP LP2275w
- 1x ATI HD5770
1 Monitor per DVI angeschlossen
1 Monitor per HDMI angeschlossen (oder per passivem HDMI->DVI Adapter)
1 Monitor (LP2275w) per Dp angeschlossen


Gruss
Rainer

Ähnliche fragen