Tips fuers Basteln am KDE-4 Desktop

15/02/2009 - 13:22 von Olaf Meltzer | Report spam
Solange Ihr damit beschàftigt seit, den Desktop nach eigenem Gusto
einzurichten, macht vor weitlàufigen Änderungen ein Backup der beiden
Dateien plasmarc und plasma-appletsrc. Nach den Änderungen loggt Euch
aus und startet die KDE-4 Sitzung neu. Wenn dann Irritationen wie
mehrfach auftauchende KDE-Menüs oder wider Erwarten trotz Löschen immer
wieder belebte Applets auf dem Desktop auftauchen, spielt die Backups
zurück.

Das erspart einen Haufen Arbeit gegenüber dem bereits hier verbreiteten
Rat, die beiden Konfigurationsdateien einfach zu löschen. Nach dem
Löschen dürfte man nàmlich alles von vorn einrichten.

Mit folgendem Skript sichert Ihr die Konfiguration.

,-[ save_plasma ]
| #!/bin/bash
| # Datei : save_plasma
| # Autor : Olaf Meltzer
| # Datum : 2009-02-15
| # Zweck : Backup der Plasma Konfiguration sichern
| # Syntax : save_plasma
| # Kontext: KDE-4
| # --
|
| cp ~/.kde4/share/config/plasmarc \
| ~/.kde4/share/config/plasmarc.backup
|
| cp ~/.kde4/share/config/plasma-appletsrc \
| ~/.kde4/share/config/plasma-appletsrc.backup
`-

Im Fall von Mißbehagen dann einfach Plasma beenden und die Dateien
zurückkopieren. Beides erledigt das folgende Skript:

,-[ restore_plasma ]
| #!/bin/bash
| # Datei : restore_plasma
| # Autor : Olaf Meltzer
| # Datum : 2009-02-15
| # Zweck : Backup der Plasma Konfiguration zurueckspielen
| # Syntax : restore_plasma
| # Kontext: KDE-4
| # --
| killall plasma
| cp ~/.kde4/share/config/plasmarc.backup \
| ~/.kde4/share/config/plasmarc
| cp ~/.kde4/share/config/plasma-appletsrc.backup \
| ~/.kde4/share/config/plasma-app
| plasma 2>/dev/null
`-

Viel Vergnügen -- Olaf Meltzer

openSUSE 11.1 (i586) mit Kernel 2.6.27.7-4-default
KDE: 4.2.00 (KDE 4.2.0) "release 97"
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Weigelt
15/02/2009 - 13:33 | Warnen spam
Olaf Meltzer wrote:

Das erspart einen Haufen Arbeit gegenüber dem bereits hier verbreiteten
Rat, die beiden Konfigurationsdateien einfach zu löschen. Nach dem
Löschen dürfte man nàmlich alles von vorn einrichten.


Man sollte dem geneigten Leser aber auch mitteilen, das man die plasma-
appletrc editieren kann, übrigens ohne Plasma danach neu zu starten.
Entfernte Plasmoids bleiben dann entfernt.
Die Datei ist auf den ersten Blick etwas unübersichtlich, vor allem weil die
Namen der Plasmoids nicht sofort schlüssig sind, kickoff = launcher u.a.,
aber man kommt damit klar.

Bernd


OS: openSUSE 11.1 (x86_64)
Kernel: 2.6.27.7-9-default
KDE: 4.2.00 (KDE 4.2.0) "release 97"

Ähnliche fragen