tmpfs und RAM-Groesse

29/07/2016 - 23:17 von Peter Ballhaus | Report spam
Ich habe hier einen Desktop-Rechner mit einer AMD-A8-7600er-APU, SSD
(für das OS) und magnetischer HD (für Daten), den ich mit Xubuntu
versehen und für Office-Anwendungen, Youtube und evtl. ein weiteres
virtuelles Linux benutzen möchte. Um die Performance zu optimieren,
habe ich vor, tmpfs zu verwenden. Sind in dieser Konstellation 8 GB
RAM für ein flüssiges, "ruckelfreies" Arbeiten ausreichend oder
empfehlen sich besser 16 GB?

Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Mc Donough
29/07/2016 - 23:40 | Warnen spam
Am 29.07.2016 um 23:17 schrieb Peter Ballhaus:
Ich habe hier einen Desktop-Rechner mit einer AMD-A8-7600er-APU, SSD
(für das OS) und magnetischer HD (für Daten), den ich mit Xubuntu
versehen und für Office-Anwendungen, Youtube und evtl. ein weiteres
virtuelles Linux benutzen möchte. Um die Performance zu optimieren,
habe ich vor, tmpfs zu verwenden. Sind in dieser Konstellation 8 GB
RAM für ein flüssiges, "ruckelfreies" Arbeiten ausreichend oder
empfehlen sich besser 16 GB?




Ich habe hier einen AMD-4-Kerner mit 16GB und einer deiner Vorstellung
vergleichbaren SSD-HDD Kombination. Die Optimierung überlasse ich dem
System, wie es mir opensuse eingerichtet hat.

"df" sagt mir, es werden gerade 8GB für tmpfs verwendet und
"top" sagt 5,6GB sind cached.
Die 5GB Swap Datei ist leer - 0Byte, wie meistens.

Linux verwendet das nicht für das System benötigte RAM als Cache, etwas
Schnelleres bekommst du nicht.
Für die 16GB RAM wird dein Rechner dir danken, sobald du virtuelle
Maschinen verwendest.

Gruß
Peter

Ähnliche fragen