TN-C Netz.....

23/01/2012 - 02:09 von Uwe Ernst | Report spam
Hallo,

herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten!

Aalsooo, ich hab nochmal im Verteilerkasten nachgeguckt MIT Brille UND
Taschenlampe. Es ist wirklich schwer auszumachen, aber offenbar werden
in der Steigleitung wirklich nur 4 Adern geführt L1 - L3 und der Grün-
gelbe als PEN. Das Kabel ist bis in die Wand abgemantelt, und dann noch
teilweise durch Hutschiene verdeckt aber siehe oben.

Also TN-C-S-Netz wie einige geantwortet haben, und ein FI fürs Bad kann
auch nachgerüstet werden.
Vielen Dank dafür.

Ich bitte um Verzeihung sollte ich Pferde scheugemacht oder Elektriker
verunglimpft haben, es war keine Absicht.

Es ist schon möglich, dass in einigen Wohnungen noch (teilweise) die
klassische Nullung existiert, bei einer bestimmten Steckdose bei mir
müsste ich auch mal nachschauen, aber sonst ist alles mit Schutzleiter
verdrahtet.

Interessant find ich die Diskussion über den Bestandsschutz, der wurde
bei uns bis zum Äußersten ausgereizt.

Es gab im Zuge der Modernisierung Kontroversen mit der Eigentümerin, weil
wir Mieter müssen den Krempel ja bezahlen. So gab es bez. der Elektro-
Modernisierung eigens eine Info-Veranstaltung mit dem Elektriker, Eigen-
tümerin u. Architekten. Dort war eines der Kernargumente die Sicherheit
der werten Mieter. Es wurde FI ins Feld geführt ("Föhn ins Wasser usw.")
das ham die Leute dann auch eingesehen.
Nun ist es so das ab 1980 die Wohnungen nach u. nach modernisert wurden,
in erster Linie Bàder eingebaut, kleine Wohnungen zusammengelegt usw.
Ihr merkt schon woraus es hinauslàuft, die Wohnungen die nach 1984 dran
waren wurden mit FIs versehen, andere z.B. meine nicht.

Ob die neue Steigleitung nun wirklich notwendig war, ich weiß es nicht.
Es gab jedenfalls nie Probleme mit der Versorgung.
Zuerst war noch eine Zentralheizung geplant OHNE Warmwasser, für
Warmwasser sollten Durchlauferhitzer installiert werden. Dieses Projekt
konnten wir Mieter zum Glück abbügeln (erstmal). Was künftig geschieht
weiss man nicht, die neuen Steigleitungen sind jedenfalls schon da.

Zur Zàhlerzentralisierung kann ich sagen, dass ich nicht weiß wo jetzt
mein Zàhler ist (hab mich aber auch noch nicht sehr drum bemüht).
Der alte Zàhler in der Wohnung wurde entfernt (heul), eine Übergabe des
Zàhlerstandes fand nicht statt. Ich hab mir vorher den Stand notiert,
man kann nur hoffen, dass da nichts durcheinander gekommen ist.
Soweit so gut.

Grüße aus Berlin,
Uwe
 

Lesen sie die antworten

#1 Klaus Butzmann
24/01/2012 - 00:26 | Warnen spam
Am 23.01.2012 02:09, schrieb Uwe Ernst:

Zuerst war noch eine Zentralheizung geplant OHNE Warmwasser, für
Warmwasser sollten Durchlauferhitzer installiert werden.


DH Kann sogar sinnvoll sein, zwar teure "edle" Energie, aber nur dann
wenn das warme Wasser wirklich gebraucht wird.
Ansonsten zirkuliert 365 Tage im Jahr 24 Stunden heisses Wasser durch
die Wohnungen.


Butzo

Ähnliche fragen