„Toner alle“ bei neuem Toner

27/05/2012 - 08:29 von Hannes Kuhnert | Report spam
Ein Brother DCP-7045N zeigt ein merkwürdiges Verhalten: Irgendwann mal ganz
normal der Toner gewechselt. Nun meinte er schon nach geringer Nutzung
wieder, dass der Toner alle sei. Nach neuerlichem Auswechseln der
Tonerkassette hat es wohl zunàchst eine Seite begedruckt, dann meldete er
wieder, dass der Toner alle sei. Die neue Tonerkassette ist Qualitàtsware
der Firma Tonerdumping.

Hat jemand eine Idee, was da los sein könnte?
Hannes Kuhnert, Chemnitz
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Bockelmann
27/05/2012 - 12:38 | Warnen spam
Hannes Kuhnert schrieb:
Ein Brother DCP-7045N zeigt ein merkwürdiges Verhalten: Irgendwann mal ganz
normal der Toner gewechselt. Nun meinte er schon nach geringer Nutzung
wieder, dass der Toner alle sei. Nach neuerlichem Auswechseln der
Tonerkassette hat es wohl zunàchst eine Seite begedruckt, dann meldete er
wieder, dass der Toner alle sei.



Bei den heutigen Geràten würde ich auf ein Problem mit den Chips a
Tonermodul tippen. Wie verhàlt sich denn Dein Drucker wenn Du ihm enen
Originaltoner von Brother gönnst?


Die neue Tonerkassette ist Qualitàtsware
der Firma Tonerdumping.




Der Name des Wiederbefüllers/Nachpanschers ist erst einmal völlig
unerheblich. Die Originalhersteller schützen sich heutzutage mit
codierten Chips, die ausgelesen werden. Wenn ich an meinem Kyocera oder
Color Laser Jet ein als leer registriertes Tonermodul mit Pulver
nachfülle, so hat der Drucker den Chip immer noch als Leermodul
registriert. Teilweise schalten die Drucker auch auf "leer", wenn sie
den Chip nicht identifizieren können.



Mit freundlichen Grüßen | /"\ ASCII RIBBON CAMPAIGN |
Andreas Bockelmann | \ / KEIN HTML IN E-MAIL |
F/V +49-3221-1143516 | X UND USENET-GRUPPEN |
| / \ www.asciiribbon.org |

Ähnliche fragen